1 von 26

Ein idealer Adventskalender sollte sich natürlich aus 24 Kleinigkeiten zusammensetzen, die Tag für Tag bis Heiligabend ausgepackt werden können. Große Geschütze sollte man dabei nicht auffahren, immerhin soll ja die Freude über das Weihnachtsgeschenk am Weihnachtsabend noch bestehen bleiben.

Adventskalender für die Freundin: Ideen und Anregungen

Nachfolgend findet ihr einige schöne Ideen für einen Adventskalender für die Freundin abseits der üblichen Schokoladen-Täfelchen in handelsüblichen Weihnachtskalendern. Wer es sich ganz einfach machen will, greift zu einem bereits fertig gefüllten Adventskalender mit kleinen Geschenken, z. B. dem mit Schmuck und anderen Accessoires. In der Regel erobert ihr aber schneller und besser die Herzen eurer Dame, indem ihr ein wenig mehr Aufwand und Energie in die Ausgestaltung für den Countdown zur Weihnachtszeit investiert und selber einen Adventkalender für die Freundin bastelt. Ideen und Geschmäcker sind natürlich immer unterschiedlich. Haben wir eine spannende Idee vergessen, könnt ihr in den Kommentaren weitere schöne Ideen für kleine Geschenke zur Vorweihnachtszeit vorschlagen.

Adventskalender für die Freundin

Seinen Ursprung hat der Adventskalender im frühen 19. Jahrhundert. Damals wurden noch 24 Bilder an die Wand gemalt und gehängt, um die Zeit von Anfang Dezember bis zur Geburt Jesu hinabzählen zu können. 1903 veröffentlichte Gerhard Land den Kalender „Im Lande des Christkinds auf dem Markt“ mit 24 Bilder zum Ausschneiden und Aufkleben. Täglich durfte so ein Bild ausgeschnitten und auf einen mitgelieferten Bogen eingeklebt werden. Auch 2015 sind selbstgebastelte Sachen häufig noch die schönsten Geschenke, die man zur (Vor-) Weihnachtszeit erhalten kann – ganz gleich, ob von Freund, Freundin, Oma, Opa, Eltern und Co.

Bild: kurhan