Die Adventszeit war so schnell vorbei, dass jetzt nur noch wenige Stunden bleiben, um Weihnachtsgeschenke zu besorgen? Keine Panik, wir geben Tipps für Last-Minute-Geschenke, die noch kurz vor knapp vor Weihnachten möglich sind - und ankommen. Von den Express-Bestellfristen (bis zum 23.12.) über Geschenkgutscheine bis zum Weg zur Tankstelle.

 

Weihnachten

Facts 

Last-Minute-Geschenke: 7 Ideen zu Weihnachten 2013

1. Bestellfristen zu Weihnachten: Bis zum 23. bestellen und Heiligabend liefern lassen

Spätstarter können dank Internet-Bestellung auch noch einen Tag vor Weihnachten zuschlagen und am 24. die Last-Minute-Geschenke in den Händen halten. Folgende Händler garantieren eine Übernacht-Zustellung zu Heiligabend:

Otto.de liefert alle vorrätigen Artikel garantiert noch bis Heiligabend, wenn die Bestellung am 23.12. bis 12 Uhr eingegangen ist - und das versandkostenfrei! Mit dem aktuellen Gutschein-Code 81217 kriegt man sogar noch 10 Euro Rabatt bei einem Mindestbestellwert von 20 Euro! Einfach den Code im Einkaufswagen eingeben!

Auch Amazon garantiert eine Lieferung zu Weihnachten (z.T. sogar bis zum 24. morgens!), allerdings z.T. mit Aufpreis: Am 23.12. bis 8 Uhr: 6 EUR (kostenlos mit Amazon Prime), bis 15.30 Uhr 13 EUR (5 EUR pro Artikel mit Amazon Prime). Am Heiligabend bis 6 Uhr morgens an bestimmte Postleitzahlen: 13 EUR (5 EUR pro Artikel mit Amazon Prime).

Für Technik-Freunde liefert auch notebooks-billiger.de das verfügbare Sortiment mit 24h-UPS-Express - von Laptops über Beamer zu Haushaltswaren zu Tablets. Wer am 23. bis 21 Uhr bestellt, kann mit der UPS-Express-Option (7,99-12,99€) das Geschenk am 24. bis 12 Uhr in Empfang nehmen!

2. Geschenkgutscheine - nicht die schlechteste Idee

Gutscheine klingen zuerst nach der lahmen Ente unter den Last-Minute-Geschenken, können aber durchaus für Freude sorgen. Denn wer sucht sich nicht gerne selbst etwas aus, wenn der Schenker vielleicht wenig Ahnung hat, was der Beschenkte schon hat und was ihm/ihr gefällt (für Apple-Fans, Android-User, Gamer, Modebewusste...)? Und andererseits muss es ja auch kein Einkaufs-Gutschein sein, sondern kann auch eine gemeinsame Unternehmung beinhalten. Folgende Geschenkgutscheine lassen sich einfach online buchen und bieten teilweise auch eine schöne Vorlage zum Ausdrucken:

Erlebnisgutscheine (für Fallschirmsprung, romantisches Abendessen, Besonderheiten...):

3. Gratis-Hörbuch herunterladen und brennen

Für den kleinen Geldbeutel: Wie wäre es, ein oder mehrere kostenlose Hörbücher herunterzuladen und zu verschenken? Auf CD gebrannt, auf USB-Stick oder Speicherkarte - je nachdem, wie der/die Beschenkte damit etwas anfangen kann. Bei der größten Hörbuch-Plattform Audible kann man sich im kostenlosen Probemonat ein Hörbuch nach Wahl herunterladen (nicht vergessen, das Probeabo zu kündigen), Vorteil: Man hat die Wahl zwischen 100.000 professionellen Hörbüchern, den neuesten Bestsellern. Nachteil: Das Hörbuch ist DRM-geschützt und kann nicht einfach digital weitergegeben werden, dafür aber mit iTunes auf CD gebrannt. Das kann allerdings bei z.T. 10- oder 20-stündigen Hörbüchern schon mal einige Brenn-Arbeit  bedeuten. Alternativen sind freie Hörspiel-Verzeichnisse im Netz, wo auch einige gute Hörbücher kostenlos zu finden sind - hier unsere Liste der 5 besten Webseiten dafür. Falls jemand gerade vor einer Reise in ein englischsprachiges Land steht, eignen sich vielleicht auch gute englische Hörbücher.

4. Kostenlose eBooks brennen oder auf USB-Stick verschenken

Die beschenkte Person hat sich gerade einen eBook-Reader zugelegt? Warum dann nicht eine Auswahl von kostenlosen Büchern herunterladen und schenken, z.B. auf CD gebrannt oder auf einem USB-Stick. Hier haben wir 10 Empfehlungen von Gratis-eBooks, die sich lohnen, sowie Tipps für die besten Quellen, wo man eBooks kostenlos downloaden kann, zusammengestellt.

5. Für Filmfreunde: Watchever-, Maxdome- oder Lovefilm-Gutschein

Für Serien- und Filmfreunde gibt es in Deutschland mehrere ordentliche Flatrate-Angebote (hier im Vergleich), die rund 8 bis 10 € im Monat kosten, und dafür unbegrenzten Online-Zugriff auf ziemlich große Sammlungen bieten. Problem ist, dass keiner der Dienste einen Geschenkgutschein anbietet - da bleibt nur die Möglichkeit, selbst einen Gutschein zu schreiben und für/zusammen mit der Person einen Account einzurichten, den man dann selbst bezahlt (und ggf. dann auch selbst kündigt ;-). Watchever bietet derzeit exklusiv drei Monate zum Preis von einem an, Maxdome und Lovefilm ermöglichen immerhin einen kostenlosen Probemonat.

6. Mix-CD zusammenstellen und brennen

Die Zeiten der CD sind auch schon fast wieder vorbei, aber als Geschenk eignet sich die Silberscheibe immer noch. Also einfach auf der eigenen Festplatte, bei iTunes, bei Amazon oder auf kostenlosen legalen Musik-Download-Seiten stöbern, einzelne Lieder auswählen (z.B. die Hits des Jahres, die persönlichen Lieblingslieder, Weihnachtssongs, thematisch für die Person etwas Passendes, für Reisen oder rund um einen Namen herum), und die auf eine CD brennen (Rohlinge besorgen!). Dann noch ein CD-Cover erstellen (z.B. mit Word) oder per Hand malen, kreativ sein und auflisten, und fertig.

7. Auf zur Tankstelle!

Wenn alle Stricke reißen, kann auch der Weg zur Tankstelle noch zu einem Sammelsurium aus Last-Minute-Geschenken führen: Manchmal gibt es neben Zeitschriften auch Bücher, Hörbücher, Filme oder Musik zur Auswahl, ansonsten verbindet man Lebensmittel mit einer Einladung zum Essen, eine Flasche Wein mit einer guten Zigarre, Süßigkeiten mit einem selbstgemalten Gutschein fürs Kino, Bier mit einer Einladung zum gemeinsamen Gucken der Fußball-WM im Sommer, eine Landkarte mit einem Wochenendausflug... viel Erfolg!

Und ein glückliches und entspanntes Weihnachtsfest!

Mehr Geschenkideen auf GIGA:

Abstimmung: Smartphone-Verbot an Heiligabend?