Die Reise zum 4. Stern: WM-Doku erscheint im Herbst 2014

Philipp Schleinig 2

Nach der Fußballweltmeisterschaft im eigenen Land 2006 avancierte die Dokumentation „Deutschland. Ein Sommermärchen“ trotz Ausscheiden im Halbfinale zum erfolgreichsten Dokumentarfilm in Deutschland. Da ist es natürlich keine Überaschung, dass der WM-Titel 2014 ebenfalls mit einer Doku nochmals gefeiert wird.

Die Reise zum 4. Stern: WM-Doku erscheint im Herbst 2014

Wer im Finale der Fußballweltmeisterschaft 2014 genau hingesehen hat, konnte ab und zu einen oder mehrere Männer um Jogis Jungs kreisen sehen. Die Vermutung lag nahe, die Bestätigung kommt jetzt:  Nach dem WM-Erfolg der deutschen Fußballnationalmannschaft in Brasilien wird es wieder eine Dokumentation zum Thema geben. Der Film mit dem Titel „Der goldene Pokal - Die Reise zum 4. Stern“ wurde von Ulli Lommel gedreht und produziert.

Blickpunkt: Film berichtet, dass sich Lommel mit seiner Produktionsfirma Lommel Films die Rechte an einer 90-minütigen Dokumentation zum Auftritt der deutschen Nationalelf gesichert hat und daher das Team seit ihrer Ankunft im WM-Quartier Campo Bahia begleitete. Über 1000 Stunden an Material sollen dabei zusammengekommen sein. „Der goldene Pokal - Die Reise zum 4. Stern“ soll noch im August fertiggestellt werden und im September oder Oktober in die Kinos kommen.

Bereits im September erscheint zuzüglich auch eine Dokumentation von Ulli Lommel, die sich vor allem auf das Campo Bahia fokussiert, welches extra für den Aufenthalt des DFB-Teams aus dem Boden gestampft wurde. (.)

Bereits 2006 brachte Sönke Wortmann mit „Deutschland. Ein Sommermärchen“ eine Dokumentation über die WM im eigenen Land heraus und lockte damit insgesamt knapp 4 Millionen Zuschauer in die Kinos. Dank dem gewonnenen WM-Titel in Brasilien dürfte „Der goldene Pokal - Die Reise zum 4. Stern“ diesen Rekord einer Dokumentation im deutschen Kino noch einmal toppen.

Nur ein Fakt ist etwas beunruhigend: Ulli Lommel drehte auch den Spielfilm „Daniel, der Zauberer“ über die DSDS-Figur Daniel Küblböck. Angesichts der Akteure von „Der goldene Pokal - Die Reise zum 4. Stern“ dürfte die Fußball-Doku wohl besser ausfallen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung