WM-Mottos 2014: Die Slogans von FIFA, DFB und Mannschafts-Bus

Peer Göbel

Nach „Die Welt zu Gast bei Freunden“ und „Es ist Zeit, Afrikas Menschlichkeit zu feiern“ steht die WM 2014 unter einem eher durchgestyleten FIFA-Motto. Auch der DFB hat zwei Slogans ausgerufen, die den Nationalspielern täglich auf einer großen Tafel im „Campo Bahia“ begegnen - und offenbar etwas weniger esoterisch ausfallen als in den Jahren zuvor.

WM-Mottos 2014: Die Slogans von FIFA, DFB und Mannschafts-Bus

Das offizielle WM-2014-Motto wurde von der FIFA bereits im Mai 2012 vorgestellt:

„All in one rhythm™ / Juntos num só ritmo™“

Der Slogan, an den sich auch diverse Werbekampagnen von FIFA-Partnern anlehnen (beispielsweise für Schuhe), soll offensichtlich auf Samba, Hüftschwung, Karneval und Trommeln in Brasilien anspielen - wörtlich „Alle in einem Rhythmus“, bzw. offiziell übersetzt: „Alle im gleichen Rhythmus“.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
WM 2014 in Brasilien: die skurrilsten Fan-Bilder (Autos, Häuser, Fan-Artikel und mehr).

Das WM-Motto vom DFB

Ein offizielles WM-Motto hat der DFB zwar nicht ausgerufen, aber wie schon in den vergangenen Jahren trägt der WM-Mannschaftsbus einen neuen Slogan, und seit Jürgen Klinsmann arbeitet die deutsche Nationalmannschaft intern mit eigenen motivierenden WM-Mottos. Wie die „Welt“ berichtet, war 2008 „Gipfelsturm“ das Schlagwort, in Südafrika rief sich das DFB-Team „Yebo“ (auf Zulu: „Ja“) und „Power within“ zu, 2012 wurde „Momentum“ zur Devise. Und 2014 in Brasilien? Auf einer Landkarte im deutschen WM-Quartier steht:

„Zwei Wege führen nach Rio“

Damit sind die beiden Wege bis zum Finale gemeint, je nachdem, ob Deutschland als Gruppenerster oder -zweiter ins Achtelfinale einzieht. Als Motto des Trainerstabs wird noch ein zweiter Satz an die Spieler weitergegeben:

„Ein guter Anfang braucht Begeisterung, ein gutes Ende Disziplin“

Der brasilianische Mannschaftsbus der DFB-Elf trägt (wie der jedes teilnehmenden Teams) eine eigene Aufschrift, die sich eng an den Titeln der Vorjahre orientiert: 2008 hieß es „Deutschland - ein Team - ein Ziel“, 2010 „Auf dem Weg zum Cup!“  und 2012 „Von Spiel zu Spiel zum großen Ziel“.

„Ein Land, eine Mannschaft, ein Traum / One Nation, One Team, One Dream“

Die WM-Mottos bewegen sich so irgendwo zwischen Teambuilding und Marketing, vermengen sich mit Werbung und Psychologie. Genau wie das ganze Sport-Event an sich, wie bei den WM-Songs und Sammelbilder-Vermarktung. Aber wie auch sonst.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streamingdienste wie Netflix, Amazon und Sky bieten ein breit gefächertes Angebot an Kinofilmen, beliebten TV-Serien und exklusiven Inhalten, aber sie kosten Geld. Da freut sich so manch einer, wenn er seine Unterhaltung kostenlos im Internet findet. Aber ist das legal und was kann passieren? GIGA klärt auf, was ihr legal streamen könnt und wo euch Gefahr droht.
    Marco Kratzenberg 2
* Werbung