Wie der „falsche“ Craig Federighi auf Twitter sein Unwesen treibt

Julien Bremer 5

Craig Federighi überzeugte auf der Eröffnungs-Keynote der WWDC in seinen Präsentationen mit Charme und Humor. Einige Medien kürten ihn sogar gleich zum neuen Steve Jobs. Klar, dass da ein Twitter-Account mit seinem Namen viel Aufsehen erregt.

Wie der „falsche“ Craig Federighi auf Twitter sein Unwesen treibt

Apples Software-Chef Craig Federighi hat sich heimlich zum neuen „Star“ in Cupertino gemausert. Nicht nur dass er auf der WWDC-Keynote die Hauptrolle einnahm. In seinen Redebeiträgen verkörperte er auch stets die Leidenschaft für die neuen Produkte und würzte seine Ausführungen mit einer ordentlichen Prise Humor.

Vor der WWDC ging ein Twitteraccount mit dem Namen @craig_apple online, der sich mittlerweile über rund 14.500 Follower freuen darf. Vom Stil her waren die Tweets dem Humor, den Federighi auf der Keynote aufblitzen ließ, ähnlich. Wir erinnern uns an die Vorstellung von „OS X Weed“ und den vermeintlichen Anruf seiner Mutter auf der Veranstaltung.

Die wenigen Tweets, die vom Account selbst verfasst wurden, schlugen einen ähnlichen Ton an und so wurde bei vielen der Eindruck erweckt, es handelt sich hierbei um den echten Craig Federighi. Viele Besucher der WWDC, die Apples Software-Chef für ein Foto erhaschen konnten, konnten ihr Glück kaum fassen. Wie es in der heutigen Zeit üblich ist, wurden diese Bilder dann auch umgehend in den sozialen Netzwerken geteilt. Dabei erwähnten sie in ihren Tweets stets @craig_apple, der diese dann umgehend retweetete.

 

Doch nicht nur die Besucher der WWDC hielten den Account für echt, sondern auch große Nachrichtenstationen in den USA wie CNBC. Immer wieder erwähnten sie in ihren Tweets @craig_apple.

Dabei hätten sie zwei Dinge stutzig machen können. Einerseits verteilt Twitter blaue Haken für einen Account einer bekannten Persönlichkeit, wenn dieser verifiziert ist. Hat ein Twitter-Account also einen blauen Haken, können wir getrost davon ausgehen, dass es sich nicht um einen Fake-Account handelt.

Andererseits folgt niemand aus der Apple-Führungsetage auf Twitter @craig_apple. Das ist eher ungewöhnlich und ein deutliches Indiz dafür, dass es sich dabei wahrscheinlich nicht um den echten Federighi handelt.

Die Auflösung gab nun ein Leser der Seite „Cult of Mac“, der sich an eine Mail direkt an Federighi wandte und ihn fragt, ob der besagte Account seiner ist. Dies verneinte er und vermutete, dass es sich vielleicht um einen Entwickler auf der WWDC handeln könnte.

Mail Craig Federighi

Eigentlich schade, dass Craig Federighi (noch) nicht bei Twitter angemeldet ist. Mit seiner humorvollen Art könnte er das soziale Netzwerk sicherlich bereichern.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung