WWDC 2014: iPhone 6, iOS 8 und iWatch – was wir erwarten dürfen

Ben Miller 23

iPhone 6, iWatch, iOS 8 – Apple hat dieses Jahr viele neue Produkte in den Startlöchern stehen. Welche Apple auf der Worldwide Developers Conference, kurz WWDC, im Juni präsentieren könnte und auf welche Neuheiten wir wohl noch länger warten müssen, verraten wir euch in unserer folgenden Zusammenfassung.

WWDC 2014: iPhone 6, iOS 8 und iWatch – was wir erwarten dürfen

Verzeichnis:

iOS 8

 iOS 8 wird der neuen „Flat-Design“-Linie, die mit iOS 7 eingeführt wurde, treu bleiben. Änderungen am Design dürften zahlreich, aber verhältnismäßig klein sein.

ios_8_icon

Bilderstrecke starten
14 Bilder
WWDC-Erwartungen: Was werden wir heute neben iOS und macOS sehen?

Healthbook

Das wohl wichtigste neue Feature in iOS 8 dürfte Healthbook sein. In dieser neuen Fitness-App von Apple sollen die persönlichen Gesundheits- und Fitness-Daten zusammenlaufen, aufgearbeitet und dem Nutzer übersichtlich präsentiert werden.

Die besagten Daten soll die erwartete iWatch liefern, die mit revolutionären neuen biometrischen Sensoren nicht nur Herzfrequenz, sondern unter anderem auch Sauerstoffsättigung im Blut, Blutzuckerspiegel, Blutdruck, Flüssigkeitshaushalt des Körpers, Kalorienverbrauch, Atemfrequenz und Ausdauer, Schlafzyklen sowie auch körperliche Bewegung messen und protokollieren können soll.

Soweit derzeit bekannt dürfte Healthbook vom Design her der Passbook-App sehr ähnlich sein. Alle biometrischen Daten sollen in eigenen „Karten“ sortiert sein.

Kurzum soll der Nutzer mit Healthbook auf einen Blick erkennen können, wie es um seine Gesundheit bestellt ist.

Apple Karten

Apples hauseigener Kartendienst hatte einen mehr als ruckeligen Start. Viele wichtigen Kartendaten fehlten, waren veraltet oder schlicht falsch.

Dieser Fehlstart kostete den damaligen iOS-Chef Scott Forstall seinen Job. Seit dem Release mit iOS 6 hat Apple seinen Kartendienst stetig in kleinen Dosen verbessert. iOS 8 soll das bisher größte Update für Apples Karten mitbringen und den Dienst endlich auf eine Stufe mit Google Maps heben.

Möglich machen soll dies unter anderem die überfällige Navigation für den öffentlichen Personenverkehr.

Mitteilungszentrale

Gerüchten zufolge will Apple die Mitteilungszentrale entschlacken und übersichtlicher machen. Aktuell ist sie noch in drei Segmente unterteilt: „Heute“, „Alle“ und „Verpasst“. Diese Segmente will Apple anscheinend zusammenführen.

Verbesserte Kommunikation zwischen Apps

In iOS 8 will Apple auch die Kommunikation zwischen Apps verbessern. Dadurch soll man einfacher und besser Inhalte zwischen Apps teilen können, beispielsweise ein Foto aus einer Foto-App an die Facebook-App weiterreichen.

Game Center

gamecenter_icon_2x
Das iOS Game Center ist die Zentrale für Spiele und Highscores. Angeblich will Apple die Game Center App aus iOS und OS X entfernen. Die Funktionen des Game Centers sollen freilich erhalten bleiben, aber dafür direkt in das Betriebssystem integriert werden. Auf Highscore-Listen und Freundelisten soll man dann direkt im jeweiligen Spiel zugreifen können.

iMessages

In iOS 8 will Apple iMessages, SMS, MMS – Nachrichten im Allgemeinen – automatisch nach einem Monat oder Jahr löschen lassen, wenn der Nutzer dies wünscht.

Sprachnotizen

Das Design der Sprachnotizen-App will Apple angeblich überarbeiten und die Benutzung dadurch vereinfachen.

CarPlay

CarPlay ist „iOS für das Auto“. Mit diesem Feature lässt sich das iPhone mit dem Bord-Computer des Autos verbinden. In iOS 7 ist hierfür eine Kabelverbindung per Lightning notwendig. Mit iOS 8 soll CarPlay auch kabellos per WiFi funktionieren, sofern der Bord-Computer des Fahrzeugs dies unterstützt.

TextEdit

iOS 8 soll zwei neue Apps mitbringen: TextEdit und Preview. Nutzer von OS X kennen diese Applikationen bereits.

TextEdit ist ein einfacher Text-Editor, ein Zwischending aus Notizen und Pages, vergleichbar mit WordPad von Windows.

Die Mac-Version von TextEdit ist an die iCloud angebunden, Dateien können also in der iCloud gespeichert werden. Mit iOS kann man jedoch nicht auf die TextEdit-Dateien in der iCloud zugreifen. Die TextEdit App in iOS 8 soll dies ermöglichen.

Vorschau (Preview)

Vorschau (in der englischen Originalversion Preview) ist ein weiteres Mac-Programm von Apple mit iCloud-Anbindung. Es dient zur Darstellung und Bearbeitung von Bildern und PDF-Dateien.

Im Gegensatz zu den Mac-Versionen sollen sich mit den iOS-Versionen von TextEdit und Vorschau Dateien nicht bearbeiten, sondern nur Anzeigen und von dort aus in anderen, kompatiblen Apps öffnen lassen.

Vorschau und TextEdit sollen im Grunde nur den Zugriff auf die Dateien in der iCloud ermöglichen, nicht mehr und nicht weniger.

Es könnte gut sein, dass es sich hierbei um eine Notlösung handelt, da iOS bekanntlich keinen Dateimanager besitzt und keinen Zugriff auf das Dateisystem gewährt. Eine einheitliche „Dokumente“-App wäre für die Zukunft durchaus vorstellbar.

  • Eine detaillierte Zusammenfassung der bisherigen Informationen und Gerüchte zu iOS 8, finden sich auf unserer Sonderseite!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung