Noch knapp eine Woche verbleibt bis zum Start der WWDC 2016 in San Francisco. Die iOS-App zum Event hat Apple nun um einige nützliche Funktionen erweitert und gleichzeitig den Zeitplan der Sessions veröffentlicht.

 

WWDC: Darum ist die Apple-Veranstaltung so bedeutend

Facts 

Wie üblich sind die Titel der verschiedenen Sessions in der WWDC-App bislang noch nicht bekannt, sondern durch Platzhalter, die sich an Apples Programmiersprache Swift anlehnen, vorgemerkt. Die vollständigen Session-Titel werden erst nach der Keynote am Montag, den 13. Juni veröffentlicht.

Neben der Sessionliste bietet die neue App auch eine tvOS-Version für Apple TV, so dass die Videos von der WWDC vom 13. bis 17. Juni auf den heimischen Fernseher gestreamed werden können. Besitzer eines iPad können sich des Weiteren über die Multitasking-Unterstützung freuen.

Die App sowie das App-Icon passen sich an die in diesem Jahr dunkle Farbgestaltung der Website an. Es wird gemunkelt, dass iOS 10 ähnlich wie OS X einen Dark-Mode erhalten könnte. Dies würde unter anderem den Weg für ein iPhone mit OLED-Display ebnen. OLED-Displays können insbesondere bei dunklen Farben ihre Stromspar-Vorteile ausspielen.

Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Das iPad Pro 9,7″ im Test

iPad Pro 9,7 Zoll im Test

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.