In weniger als vier Tagen beginnt in San Francisco Apples Entwicklerkonferenz WWDC. Nachdem die Präsentation neuer Hardware mittlerweile als unwahrscheinlich gilt, gibt es nun Gerüchte um die Vorstellung neuer Software – konkret: iMessage für Android.

 

WWDC: Darum ist die Apple-Veranstaltung so bedeutend

Facts 

Mit Allo präsentierte Google auf der Google I/O eine weitere Chat-Anwendung für Android und iOS. Schenkt man jüngsten Gerüchten glauben, plant Apple im Gegenzug nun angeblich eine Android-Version von iMessage. Derzeit ist die Nutzung von iMessage auf Apple-Hardware, wie etwa iPhone, iPad oder Mac, limitiert.

Wie MacDailyNews von einem Insider erfahren haben will, soll die Verfügbarkeit des Nachrichtendienstes für Android am kommenden Montag im Rahmen der Keynote angekündigt werden.

Die Quelle sagte aber gleichzeitig, dass noch nicht sicher sei, dass die Ankündigung wirklich Bestandteil der Keynote wird. iMessage für Android soll aber „definitiv“ noch in diesem Jahr verfügbar werden.

Mit iMessage erlaubt Apple es seinen Nutzern End-to-End-verschlüsselte Nachrichten zu senden. Der Nachrichtendienst wurde auf der WWDC im Jahr 2011 vorgestellt und ist seit iOS 5 und OS X Mountain Lion Bestandteil von Apples Betriebssystemen.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
WWDC-Erwartungen: Was werden wir heute neben iOS und macOS sehen?

Apple-Keynote an diesem Montag!

WWDC 2016: Wir berichten live

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Holger Eilhard
Holger Eilhard, GIGA-Experte für iPhone, iPad, Mac und alles andere zum Thema Apple.

Ist der Artikel hilfreich?