WWDC 2016: Diese Ankündigungen lässt Apple aus dem Sack (Vorhersage)

Sven Kaulfuss 2

Am nächsten Montag richten sich die Blicke nach Kalifornien. Apple eröffnet die eigene Entwicklerkonferenz (WWDC) mit einer Keynote am 13.06.2016. Doch welche Ankündigungen dürfen wir erwarten? Wir verraten es euch schon jetzt.

WWDC 2016: Wir berichten live.

Müssen wir denn schon wieder alles vorher verraten? Müssen nicht, aber wir tun es – sorry. Wer sich die Vorfreude allerdings nicht verderben möchte, der sollte spätestens jetzt aufhören zu lesen und erst ab Montag gegen 18:30 Uhr unseren Live-Ticker mitverfolgen.

– – – SPOILER – – –

Software im Fokus: iOS 10, OS X 10.12, watchOS 3 und tvOS 10

iOS 10 für iPhone, iPad und iPod touch: Als nahezu sicher gilt die Vorabpräsentation des neuen, mobilen Betriebssystems. Apple dürfte wieder unzählige kleine und auch einige wenige größere Änderungen und Neuerungen vornehmen. Mittlerweile rumgesprochen hat sich beispielsweise die zu erwartende Überarbeitung von Apple Music – vor allem innovativer zu bedienen soll die App sein. Die Fotos-App erhält derweil Funktionen zurück, die bisher die nicht mehr unterstützte iPhoto-App anbot. Zudem soll der Funktionsumfang von Apple Pay erweitert werden, der Dienst wird demnächst auch von Onlineshops unterstützt und auch untereinander sollen sich iOS-Nutzer so kleine Geldbeträge „schicken“ können – Bargeld ade? Hierzulande müsste Apple seinen Zahlungsdienst jedoch erst mal generell anbieten.

OS X 10.12: Die „wichtigste“ Frage bleibt bisher noch ungeklärt – heißt es weiterhin OS X oder demnächst (wieder) MacOS? Darüber hinaus verspricht das Update des neuen Mac-System nun endlich auch den Sprachassistenten Siri. Und da die Macs noch keinen Fingerabdrucksensor besitzen, sollen zumindest iPhone und iPad mit Touch ID als „Schlüssel“ für den Mac dienen und diesen so entsperren können. Gleichfalls in der Pipeline sind auch hier eine überarbeitete Foto-App und vielleicht der „Nachtbildschirm“ (Night Shift) von iOS.

watchOS 3: Verdächtig ruhig ist es in der Gerüchteküche zu Apple Watch. Von mehr oder wenigen sinnvollen Armband-Ankündigungen mal abgesehen, gibt es kaum Informationen. Dabei gilt eine neue Version des Smartwatch-Betriebssystems als relativ sicher. Hoffentlich ringt sich Apple mal durch und bietet die Option alternativer Ziffernblätter bald an. Drücken wir die Daumen!

tvOS 10: Gleichfalls ruhig verhält es sich beim Apple TV. Hardware-Neuerungen sind nicht zu erwarten, doch seitens der Software dürfte Apple auf der WWDC die eine oder andere Überraschung ankündigen. Beispielsweise eine neue Remote-App mit nun vollständiger Siri-Unterstützung. Ebenfalls auf der Wunschliste stünde beispielsweise eine Bild-in-Bild-Funktion.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
WWDC-Erwartungen: Was werden wir heute neben iOS und macOS sehen?

MacBook Pro, Thunderbolt Display und weitere Hardware?

In Ordnung, neue Software also – geschenkt und doch so laaaaaaangweilig. Kommen wir lieber zur Hardware. Oder auch nicht. Noch Anfang Mai zeigten wir uns in der damaligen Analyse zur WWDC 2016 sehr zuversichtlich. Die Zeit wäre reif für die eine und andere Hardware-News. Mittlerweile hat sich das Blatt jedoch gewendet.

Die wie immer gut informierten Quellen halten Hardware-Ankündigungen nämlich zum Zeitpunkt der WWDC weitestgehend unwahrscheinlich, wenn auch nicht hundertprozentig für unmöglich. Ergo: Wir sehen wohl erst mal kein neues MacBook mit OLED-Touchscreen-Leiste, kein Thunderbolt Display mit 5K-Auflösung und eigener Grafikkarte und auch keinen neuen Mac Pro oder Mac mini. All diese Produkte sind zwar bei Apple in der Planung, nur kommen diese eben noch nicht jetzt Mitte Juni. Wir müssen uns also weiterhin in Geduld üben.

WWDC 2016: Live bei GIGA APPLE!

Stand 2015 auf der WWDC im Fokus – iOS 9:

iOS 9 vorgestellt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung