Mehr als 187.000 Apps könnten mit iOS 11 den App Store verlassen

Thomas Konrad 3

„Diese App wird mit künftigen iOS-Versionen nicht mehr funktionieren“, meldet die Beta-Version von iOS 10.3. Fast 200.000 Apps könnte das schon im Herbst betreffen.

Mehr als 187.000 Apps könnten mit iOS 11 den App Store verlassen

Apples nächstes mobiles Betriebssystem, iOS 11, wird wohl keine 32-Bit-Applikationen mehr unterstützen. Einen entsprechenden Warnhinweis schaltet der Hersteller derzeit veralteten Apps vor — jedenfalls in Vorabversionen von iOS.

SensorTower-App-Updates

Wieviele Applikationen betroffen sein könnten, zeigen Zahlen der Marktforscher von SensorTower (via Appleinsider): Acht Prozent aller Applikationen im App Store — rund 187.000 Titel —  könnten unter iOS 11 nicht mehr funktionieren.

iPhone SE bei Apple bestellen * iPhone 6s bei Apple bestellen *

Tatsächlich, schreibt Appleinsider, könnte die Zahl aber größer sein. SensorTower hat nur solche Applikationen betrachtet, die vor September 2013 in den App Store gekommen sind und seither kein Update erfahren haben. Erst seit Februar des Jahres 2015 müssen neue Applikationen zwangsläufig auf 64-Bit setzen.

Fünf interessante Features von iOS 10.

Es wäre nicht das erste Mal, dass Apple zahlreiche Applikationen aus dem App Store entfernt. SensorTower zufolge verschwanden allein im vergangenen Oktober 47.300 Apps. Damals hatte es der Hersteller auf veraltete und fehlerhafte Software-Titel abgesehen. Seit dem Jahr 2008 hat sich der App Store zu Apples wohl größtem Software-Erfolg entwickelt. Mindestens genauso wie die Hardware selbst ist der App Store maßgeblich mitverantwortlich für den Erfolg des iPhones. Und das obwohl die Hardware ohne Applikationen von Drittanbietern an den Start gegangen war.

Steve Jobs hatte das iPhone im Januar 2007 ganz ohne eine Software-Lösung für Drittanbieter angekündigt. Noch im September desselben Jahres versicherte der CEO, man habe eine gute Lösung für Entwickler gefunden – Jobs hatte sich allen Umstimmungsversuchen zum Trotz für Web-Applikationen entschieden. Erst im Sommer 2008 ging der App Store ans Netz, und das tatsächlich mit nur wenigen hundert Apps. Fast 10 Jahre ist das inzwischen bereits her. Dass Apple immer öfter aussortiert, dürfte der Plattform langfristig zugute kommen – das ist nicht schwer zu erkennen.

Quelle: Appleinsider

Weitere Themen

* gesponsorter Link