WWDC 2018: An diesem Tag wird Apple iOS 12 und macOS 10.14 vorstellen

Florian Matthey 7

Apple stellt neue Versionen seiner Betriebssysteme seit Jahren immer zur Beginn der eigenen Entwicklerkonferenz WWDC vor. Jetzt ist durchgesickert, wann es in diesem Jahr so weit sein wird.

WWDC 2018: An diesem Tag wird Apple iOS 12 und macOS 10.14 vorstellen
Bildquelle: Apple.

WWDC 2018: Höchstwahrscheinlich vom 4. bis zum 8. Juni

Apples Entwicklerkonferenz WWDC 2018 wird in diesem Jahr mit hoher Wahrscheinlichkeit vom 4. bis 8. Juni in San Jose stattfinden. Das bedeutet, dass wir nach deutscher Zeit am Abend des 4. Juni – ein Montag – die Eröffnungskeynote verfolgen werden können. Im Rahmen dieser Präsentation wird Apple die neuen Betriebssysteme iOS 12, macOS 10.14, watchOS 5 und tvOS 12 vorstellen.

Das Datum lässt sich anhand der Informationen ableiten, die MacRumors vorliegen. Die Website hat erfahren, dass Apple die Entwicklerkonferenz erneut im McEnery Convention Center im kalifornischen San Jose statt im Moscone Center in San Francisco veranstalten wird. Erst letztes Jahr hatte Apple den Veranstaltungsort nach San Jose verlegt.

Der Terminplan des McEnery Convention Center besagt wiederum, dass die Anlage bereits in der zweiten, dritten und vierten Juni-Woche gebucht worden ist – und zwar nicht durch Apple oder ein „Briefkastenunternehmen“, hinter dem Apple steht. Daher spreche alles für die erste Juni-Woche. Letztes Jahr fand die Konferenz vom 5. bis 9. Juni statt. Ein anderer Termin als im Juli ist höchst unwahrscheinlich; seit 2007 hat die WWDC immer in diesem Monat des jeweiligen Jahres stattgefunden.

iOS 12 und macOS 10.14 mit Verbesserungen „unter der Haube“

Im Rahmen der Konferenz sollen Entwickler neue Apple-Technologien kennenlernen und sich in Sachen Softwareentwicklung für Mac, iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV austauschen. Für Nicht-Entwickler ist hingegen die Präsentation am ersten Tag bereits das Highlight. iOS 12 und macOS 10.14 sollen dieses Jahr in erster Linie Verbesserungen „unter der Haube“, also Optimierungen bei der Stabilität und Fehlerbehebungen bringen. In der jüngeren Vergangenheit war Apple aufgrund von Fehlern in den eigenen Betriebssystemen immer mehr in die Kritik geraten; die Neuausrichtung der Strategie für die kommenden Updates soll eine Reaktion darauf sein.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
iPad Pro 2018: 5 Wünsche an Apples neues Profi-Tablet.

Neben Software-Updates gibt es im Rahmen der WWDC auch immer wieder Präsentationen neuer Hardware. Letztes Jahr zeigte Apple beispielsweise den smarten Lautsprecher HomePod und neue Modelle des iPad Pro. Auch dieses Jahr würde sich das iPad für neue Modelle anbieten – immerhin warten viele Benutzer auf ein iPad mit der Gesichtserkennung Face ID, die Apple mit dem iPhone X einführte.

Quelle: MacRumors

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link