AirPlay 2 jetzt in iTunes: Das sind die Vorteile

Sebastian Trepesch

Ab sofort kann man AirPlay 2 in iTunes nutzen. „Doch was bringt das?“, mag sich mancher fragen. Wir klären die Hintergründe.

AirPlay 2 jetzt in iTunes: Das sind die Vorteile

Mit macOS High Sierra 10.13.6 für Fehlerbehebungen hat Apple vor einigen Stunden auch ein Update für iTunes bereitgestellt. iTunes 12.8 bekommt damit die Unterstützung von AirPlay 2. Aktuell ist die Streamingtechnologie bereits in iOS zu finden.

Eines der wichtigsten Features von AirPlay 2: Einen Audiostream kann man an mehrere Lautsprecher (oder andere Empfänger) senden. Das konnte man in iTunes bisher aber sowieso schon: Links neben dem Abspielfenster in iTunes ist der Button, in dem man die Audioempfänger auswählt und jeweils die Lautstärke einstellt. Das war so, und ist auch weiterhin so.

AirPlay 2 in iTunes: die Vorteile

Doch AirPlay 2 bietet auch für iTunes neue Vorteile. Wer zwei HomePods besitzt und sie in einem Raum als Stereopaar ansteuert, bekommt die Geräte nun in einem Reiter kombiniert. Auch die Wiedergabe für einzelne oder mehrere Räume (Multiroom) ist vorgesehen, AirPlay-2-Geräte vorausgesetzt. Die Zuordnung zu Räumen erfolgt über die Home-App. Sie ist aktuell noch nicht auf dem Mac verfügbar, kommt aber mit macOS Mojave. Bis dahin greift man auf ein iOS-Gerät zurück oder steuert die Lautsprecher einfach klassisch über den AirPlay-Button in iTunes an.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Top-Neuerungen von macOS Mojave: Auf diese 12 Funktionen freuen wir uns.

Zudem bietet AirPlay 2 ein besseres Audio-Buffering als das bisherige AirPlay. Bisher wurden nur wenige Sekunden im Voraus übertragen, jetzt können es sogar Minuten sein. Eine wichtige Eigenschaft, denn dadurch sollte die Übertragung stabiler laufen. Die Reaktionszeit der Steuerung wollte Apple zudem noch verkürzen, sprich: Pause, nächster Titel und andere Steuerbefehle sollten eher noch schneller umgesetzt werden. Genaueres siehe AirPlay 2: Das sind die Vorteile.

HomePod im Apple Store * Libratone Zipp Mini günstig kaufen *

Als AirPlay-2-Empfänger kommt nicht nur ein HomePod in Frage, sondern auch Apple TV 4 oder 4K, die Libratone-Zipp-Lautsprecher, die Sonos Playbase, Beoplay- und BeoSound-Lautsprecher sowie einige Marantz- und Denon-Receiver (siehe Apple-Tabelle). Teilweise kommt die AirPlay-2-Kompatibilität noch mit einem Update.

Weitere Themen

* gesponsorter Link