Airplay-2-Lautsprecher in der Übersicht: Von der Küchen- bis zur HiFi-Lösung

Sebastian Trepesch 5

Welche Lautsprecher bieten AirPlay? Welche Gerätetypen gibt es überhaupt, die das Streaming-Protokoll von Apple unterstützen? Und reicht AirPlay der ersten Generation oder soll man zu AirPlay 2 greifen? Wir klären auf und nennen empfehlenswerte Lautsprecher und Receiver mit AirPlay.

Airplay-2-Lautsprecher in der Übersicht: Von der Küchen- bis zur HiFi-Lösung
Bildquelle: Bang & Olufsen.

Kontrollzentrum des iPhones öffnen, einen oder mehrere Audio-Empfänger auswählen und schon spielt die Musik auf den gewünschten Lautsprechern. Hinter dieser Funktionsweise steckt AirPlay 2, ein Übertragungs-Protokoll von Apple.

Aus folgenden Kategorien stellen wir im Folgenden einige empfehlenswerte Produkte vor:

AirPlay nutzt eine WLAN-Verbindung. Es gibt trotzdem mobile Lösungen, wie wir auf der zweiten Seite zeigen. Preislich starten die Produkte in einem höheren Bereich als günstige .

Die Top-Bluetooth-Lautsprecher bei Amazon *

Vorab noch ein paar Erläuterungen, die für eine Kaufentscheidung relevant sind:

Bilderstrecke starten
15 Bilder
CES 2019: Das sind die Highlights der Technik-Show in Las Vegas.

Lautsprecher mit AirPlay 1 oder AirPlay 2 wählen?

AirPlay 2 gibt es seit 2018, iPhone, iPad, Mac und Apple TV unterstützen das Protokoll dank eines Software-Updates. Der neue Standard sorgt für ein wesentlich besseres und zügigeres Streaming als das AirPlay der ersten Generation, die Übertragung der Musik ist zuverlässiger. Zudem kann man erstmals auch von iOS-Geräten aus mehrere Lautsprecher ansteuern. Bisher war das nur am Mac mit iTunes möglich. Genaueres siehe AirPlay 2: Das sind die Vorteile.

Achtung: AirPlay 1 und AirPlay 2 kann man nicht gleichzeitig nutzen. Einen Lautsprecher mit der ersten Generation des Streaming-Protokolls sollte also nur kaufen, wer kein Multiroom-Setup einrichten will und gute Netzwerkverbindungen mit möglichst wenig Störungen hat.

Hersteller von Lautsprechern und Receivern mit AirPlay 2

Begibt man sich auf die Suche nach Audioprodukten mit AirPlay 2, fällt auf: Einige Hersteller halten sich vornehm zurück, Updates und Ankündigungen gibt es nicht. Eine Aktualisierung von Geräten, die bereits auf dem Markt sind, ist somit unwahrscheinlich. Neue Produkte dürften aber statt mit AirPlay 1 mit AirPlay 2 ausgestattet werden. Vorbildlich zeigen sich übrigens Denon und Marantz, sie haben eine ganze Reihe von Geräten nachgerüstet.

Diese Hersteller bieten AirPlay-2-Produkte: Apple, Bang & Olufsen, Bluesound, Bose, Denon, Devialet, Dynaudio, Harman Kardon, Libratone, Marantz, Naim, Pioneer, Sonos. (Weitere Hinweise nehmen wir gerne entgegen.)

AirPlay: Lautsprecher, Receiver, Player und Bildschirmübertragung

Wir legen hier den Fokus auf AirPlay-Lautsprecher, Netzwerkplayer und Receiver. Diese Geräte empfangen Audiosignale, sie fungieren also lediglich als AirPlay-Empfänger. Inoffiziell kann man auch den Mac als AirPlay-Empfänger einsetzen, und sogar Fire TV. Das funktioniert allerdings nicht besonders gut. Mac und iPhone dienen eigentlich als Sender, sie spielen die Musik ab.

Die AirPlay-Bildschirmübertragung ist offiziell nur mit einem Apple TV möglich. Auf die TV-Box können neben Musik auch Videos vom iPhone übertragen oder das Smartphone-Display gespiegelt werden. Weitere offizielle Geräte wird Apple in naher Zukunft unterstützen: Zur CES haben LG, Samsung, Sony und weitere Hersteller angekündigt, dass Apple eine App mit iTunes-Anbindung und AirPlay für ihre Fernsehgeräte bereitstellen wird. Damit bekommt Apple TV erstmals eine echte Alternative – mehr oder weniger aus dem eigenen Hause.

AirPlay-Empfänger: Apple TV an der HiFi-Anlage und am TV

Eine Sonderstellung nimmt die Set-Top-Box von Apple ein. Apple TV 4. Generation und Apple TV 4K sind über ein Software-Update mit AirPlay 2 kompatibel. Sie sind nicht nur AirPlay-Empfänger für Ton und Bild, sondern können als Sender die Audiospur an andere AirPlay-Lautsprecher weiterreichen. Die beiden TV-Boxen schließt man aufgrund ihrer Funktionsvielfalt, aber auch wegen des HDMI-Anschlusses an einen Receiver oder den Fernseher direkt an. Andere (Audio-)Ausgänge gibt es nicht, der Anschluss an einen klassischen Stereoverstärker ist ohne Adapter somit nicht möglich.

Apple TV (4. Generation) im Video vorgestellt:

Apple TV vorgestellt.

Apple TV 2. und 3. Generation – offiziell nicht mehr auf dem Markt – unterstützen nur AirPlay 1. Dafür besitzen sie einen optischen Audioanschluss.

Übrigens: Als Empfänger an einer HiFi-Anlage kann man auch die im letzten Jahr eingestellte AirPort-Express-Basisstation von Apple (2. Generation) einsetzen. Für sie gibt es ein Update auf AirPlay 2.

AirPlay-Lautsprecher nun auf der zweiten Seite:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* gesponsorter Link