BOSE SoundLink Mini

Jens Herforth 4

BOSE ist ein mächtiger Name im Geschäft. Manche halten die Firma für etwas überteuert, doch es ist nicht selten so, dass gute Arbeit ihren Preis hat. Doch ist das SoundLink Mini seinen Preis wert? Den Effekt vom Minx Go hat die Bose Box noch einmal verstärkt. Bei unserem wöchentlichen Freitags-Meeting musste die kleine Box mehrmals für die musikalische Untermalung herhalten.

Die kleinste aller Boxen ist massig und sehr stylish aufgebaut. Wer etwas Farbe benötigt, kann dies mit diversen bunten, nicht ganz günstigen verhüterli machen. Die Bedienung der Box findet über 7 Buttons auf der Oberseite statt. Während alle Knöpfe eingefasst sind, wölben sich die Lautstärke-Tasten nach oben. Perfekt, wenn es dunkel ist. Außerdem kommt zu der Box und einem Ladekabel eine Ladeschale mit. Einmal hinein gelegt, lädt die Box sofort den starken Akku wieder auf. Nett!

Die kleine Box bringt einen Ton zustande, der bisher jedem ungläubig die Augen reiben lies. Was Bose aus diesem kleinen Raum heraus holt, ist einfach nicht zu begreifen. Typisch Bose, werden die Lieder oft etwas basslastiger wiedergegeben, das wird nicht jedem gefallen. Schade, dass hier keine Taste für etwas weniger Bass verfügbar ist.

Leistung: 1 x 50 Watt
Konnektivität: Bluetooth-Technologie
3,5 mm Aux-Eingang
Akku: Eine Ladung reicht bis zu 7 Stunden lang
Standby-Stromverbrauch <0,5 W
Abmessungen (B x H x T): 51 mm x 18 x 58 mm
Gewicht: 0,67 kg (die Ladeschale 49,6 g)

Mit Bluetooth und Aux fällt die Box nicht gerade aus der Reihe, Verbindungsprobleme gab es auch nicht. Nicht, solange man sich innerhalb von einigen Metern naher der Box befindet. Darüber hinaus, oder wenn Wände dazwischen sind, kommt es schon mal zu Ruckler. Der Akku hält laut Hersteller 7 Stunden, das kann ich auch so unterschreiben.

jetzt kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones

    Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones

    Mit jeder neuen Smartphone-Generation werden auch die Foto- und Video-Fähigkeiten der Handys besser. Mittlerweile stehen auch immer mehr Funktionen der künstlichen Intelligenz im Mittelpunkt. Das macht sich in der Rangliste von DxOMark bemerkbar. Auf dem dritten Platz gibt es einen Neueinsteiger.
    Simon Stich 15
* Werbung