Action Launcher: Update bringt Quickpage-Funktion zurück

Jan Hoffmann 1

Der populäre Action Launcher hat ein Update auf Version 3.2 erfahren, das einige neue Funktionen Einzug halten lässt und unter anderem die beliebte Quickpage-Funktion zurückbringt. Zuletzt spendierte Entwickler Chris Lacy seinem alternativen Launcher im Dezember ein umfangreiches Update, mit dem unter anderem die Unterstützung von Icon-Packs ihr Comeback feierte.

Action Launcher: Update bringt Quickpage-Funktion zurück

Vor Weihnachten hatte sich Chris Lacy, seines Zeichens der Schöpfer des Action Launchers, dazu entschieden, seine populäre App in einer von Grund auf neu programmierten Fassung in Material Design-Optik zu veröffentlichen. Wer in den Genuss der neuesten Version der App kommen wollte, wurde allerdings erneut zur Kasse gebeten. Angesichts der Tatsache, dass es sich nicht nur um ein herkömmliches Update, sondern vielmehr um eine Neuentwicklung mitsamt neuen Funktionen, einer neuen Optik sowie unzähligen Fehlerverbesserungen handelte, war diese Entscheidung auf größtenteils positives Feedback gestoßen. Die zuvor bereits seit einiger Zeit nicht mehr weiterentwickelte Version 2.0 ist dabei weiterhin als separate Anwendung erhältlich.

Action Launcher: Update auf Version 3.2 steht bereit

Nachdem Chris Lacy bereits eine Woche nach dem Release von Action Launcher 3 ein erstes Update auf Version 3.1 zum Download freigegeben hatte, steht uns nun eine weitere Aktualisierung ins Haus, die neue Funktionen bereithält. Unter anderem gibt es mit der neuesten Version die Möglichkeit, die App-Icons in ihrer Größe zu skalieren. Die entsprechende Funktion dazu findet sich unter Einstellungen -> Display -> „Icon scale“.

Darüber hinaus feiert das altbekannte „Quickpage“-Feature sein Comeback, das sich mit Version 3 verabschiedete und ursprünglich abgeschafft werden sollte. Aktiviert man Quickpage in den Einstellungen unter „Layout“, so ist durch eine Wischgeste von rechts jederzeit ein zusätzlicher Homescreen aufrufbar. „Quicktheme“ wurde passend dazu um eine Individualisierungsfunktion für die Quickpage erweitert. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, den voreingestellten Homescreen zu ändern. Dabei genügt es, auf einem leeren Bereich des gewünschten Homescreens lange gedrückt zu halten und anschließend das „Favorite“-Icon auszuwählen.

Ferner kann der Homescreen nun auch gesperrt werden, sodass keine Änderungen vorgenommen werden können. Eine Sperrung ist in den Einstellungen unter „Layout“ über die Option „Lock desktop“ möglich. Wer die Seiten-Paginierung deaktivieren möchte, findet dazu fortan ebenfalls eine Option in den Einstellungen namens „Home screen indicators“. Neben den unzähligen Neuerungen hält das Update auf Version 3.2 auch eine Änderung bereit, die allerdings nur Nutzer der kostenpflichtigen Plus-Variante betrifft. Die Einstellungen für die „Infinite Folders“ verschwinden nun aus der App, diese sind künftig immerzu aktiviert.

Das Update auf Version 3.2 dürfte in den kommenden Tagen im Play Store aufschlagen. Vorerst steht die neueste Version des Action Launchers traditionell nur für Beta-Nutzer zur Verfügung, die das Update auf Herz und Nieren prüfen, bevor es für die breite Masse freigegeben wird. Wer den Action Launcher  in Version 3.2 selbst ausprobieren möchte, kann über die entsprechende Google-Gruppe Beta-Tester werden und die Anwendung anschließend hier herunterladen.

Action Launcher
Entwickler:
whataudoinghere
Preis: Kostenlos

via: Ausdroid

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung