Handy geklaut, verloren oder weg? Smartphone vor Diebstahl schützen

Johannes Kneussel

Was macht man, wenn das Handy geklaut/gestohlen wurde, man es verloren hat oder es einfach verschwunden zu sein scheint? Welche Anti-Theft- und Sicherheits-Maßnahmen kann man schon vorher ergreifen, welche Schritte man man nach einem Diebstahl angehen? Was muss man beachten, wenn man sein Handy orten lassen möchte? Und kann die Polizei bei Handy-Diebstählen überhaupt etwas machen? Alle Informationen zu Diebstahlschutz und Schutz-Apps für Android-Geräte findet ihr in diesem Überblicksartikel.

Handy geklaut, verloren oder weg? Smartphone vor Diebstahl schützen

Handy geklaut? Maßnahmen vor dem potentiellem Diebstahl

Bereits im Vorfeld eines immer möglichen geklauten Handy-Diebstahls sollte man einige Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, damit sich der Schaden im Falle eines Falles in Grenzen hält. Folgende Anti-Diebstahl-Maßnahmen solltet ihr unbedingt vorher ergreifen, bevor das Unglück bereits geschehen ist und ihr die Polizei rufen müsst, die euch in den meisten Fällen auch nicht weiter helfen kann. Auch wenn man das Handy einfach verlegt oder gar verloren hat, können diese Vorkehrungen Gold wert sein. Denn ohne Vorbereitung kann man sein Handy später weder orten noch den genauen Produktcode der Polizei melden. 

Essentielle Vorsichtsmaßnahmen vor dem Diebstahl und Verlust

2 Jahre Diebstahl-Schutz für Handys von 500,00 bis 749,99 EUR * 2 Jahre Diebstahl-Schutz für Handys von 750,00 bis 999,99 EUR *

Kann ich mein Handy auch einfach so orten?
Es ist nicht so ohne Weiteres möglich, ein verlorenes, gestohlenes oder verlegtes Smartphone zu orten, wenn man vorher keine Maßnahmen ergriffen hat. Lasst euch also von Lockangeboten nicht täuschen, die eine nachträgliche Ortung versprechen, ohne das man diese vorher auf dem Handy eingerichtet hätte. Genauso wenig könnt ihr natürlich das Handy von Freunden oder Bekannten orten. Hat man allerdings einmal eine App installiert, kann man sein Gerät relativ komfortabel auf einer Karte orten lassen. Alles zum Thema findet ihr hier: Handy orten: So findet man das Smartphone wieder!

Zusätzlich bietet es sich als Anti-Theft-Maßnahme an, eine App zu installieren, mit der man sein Handy im Nachhinein orten und die Daten löschen kann, damit ein Dieb keinen Zugriff darauf erhält, wenn das Gerät tatsächlich geklaut wurde. Diese Apps dürften in den meisten Fällen ertragreicher sein als ein Gang zur Polizei, auch wenn sie ebenfalls keine hundertprozentige Sicherheit bieten.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
17 Muttertagssprüche für WhatsApp und Co.: Schön, lustig, kreativ und kurz.

Smarpthone gestohlen: Diebstahlschutz per App

Es gibt zahlreiche Apps, mit denen man sein Handy nach einem tatsächlichen Diebstahl - oder wenn man es einfach nur verlegt hat - klingeln lassen, es orten oder die Daten darauf löschen kann.

Google Find My Device
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
Android Geräte Manager App Walkthrough.
  • Eine sehr gute Drittanbieter-App ist Cerberus - allerdings kostenpflichtig
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
  • Eine kostenlose Alternative ist Avast Anti Theft.
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Avast Anti Theft.

Screenshot_2015-06-04-13-19-20

Was nach einem Diebstahl unternehmen?

Wurde das Handy geklaut, sollte man einige Dinge beachten bzw. sofort tun.

  • Ruft an eurem Handy an. Vielleicht wurde es gar nicht geklaut, sondern ihr habt es lediglich verloren. Mit etwas Glück hat der vermeintliche Dieb das Gerät gefunden und geht ran und händigt euch euer gestohlenes Gerät danach einfach wieder aus. Anrufe kann man auch beantworten, wenn das Gerät mit einem PIN gesperrt ist.
  • Lasst eure SIM-Karte unter der kostenlosen Nummer 116 116 sperren, wenn ihr sicher seid, dass es geklaut wurde. Aus dem Ausland ruft ihr +49 30 4050 4050 an.
  • Alternativ könnt ihr die Karte in der Regel auch direkt bei eurem Provider telefonisch oder per Internet online sperren lassen.
  • Infos zur Sperrung bei der , und  findet ihr hinter den Links. Außerdem haben die Anbieter natürlich auch Hotlines, unter denen ihr eure Karte in aller Regel auch telefonisch sperren lassen könnt: Telekom-Hotline, o2-Hotline und Vodafone-Hotline.
  • Ist die SIM gesperrt, kann man WhatsApp mit einer neuen SIM trotzdem weiterbenutzen. Man sollte also auch eine E-Mail an den WhatsApp-Kontakt mit der Bitte um Sperrung versenden.
  • War die Bildschirmsperre zum Zeitpunkt des Diebstahles aktiv, stehen die Chancen gut, dass ein Dieb, wenn er kein Profi im Gebiet ist, keinen Zugriff auf das Handy erhält.
  • Versucht, mit einer Anti-Theft-App auf euer Smartphone per Internet oder SMS zuzugreifen, das Handy klingeln zu lassen, zu sperren, Daten zu löschen oder ein Photo aufzunehmen. Als das erhöht die Chance, den Dieb dingfest machen zu können.
  • Zusätzlich könnt ihr bei der Polizei das gestohlene Handy melden und Anzeige gegen Unbekannt erstatten. Zwar wird das Verfahren in den meisten Fällen im Sand verlaufen, aber vielleicht hat man ja mal Glück. Dazu solltet ihr euch bereits direkt nach dem Kauf eines neues Smartphones die IMEI und Device-ID notieren.
  • Diese nehmt ihr dann im Fall aller Fälle mit auf die Polizeiwache. Sollte das Gerät doch irgendwo auftauchen, kann es anhand dieser einmaligen Nummer identifiziert werden.

  • Wenn das Handy schon geklaut ist, kann man die IMEI auch auf der Originalverpackung einsehen.
  • Ändert sämtliche Passwörter für Apps und Websites, die auf dem Handy gespeichert waren. Vor allem das Google-Passwort sollte man sofort abändern, wenn das Gerät geklaut wurde.

2 Jahre Diebstahl-Schutz für Handys von 500,00 bis 749,99 EUR * 2 Jahre Diebstahl-Schutz für Handys von 750,00 bis 999,99 EUR *

Weitere Artikel zum Thema

Umfrage zur Datensicherheit im Internet

Wie geht ihr mit euren Daten um? Ist euch alles egal, solang es funktioniert oder findet ihr Datenschutz und Anonymität im Internet wichtig? Was wäre, wenn jeder Schritt von euch, jeder Kommentar im Internet zurückverfolgbar wäre? Was würde mit der Meinungsfreiheit passieren? Verratet uns eure Meinung zum Datenschutz und Internet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung