IFA 2014: Das erwarten wir von Samsung, Sony & Co.

Jan Hoffmann 5

Am 5. September beginnt die alljährige Internationale Funkausstellung (IFA 2014) in Berlin, auf der es wieder jede Menge neue Technik-Highlights zu bestaunen geben wird. Ein Ausblick auf die IFA 2014-Neuheiten im Mobil-Bereich.

Die Internationale Funkausstellung, kurz IFA, ist in jedem Jahr ein Highlight der Tech-Welt. Von neuen Smartphones und Tablets bis hin zu Smart TVs und neuen Haushaltsgeräten wird hier alles vorgestellt. An dieser Stellen wollen wir euch einmal einen kurzen Überblick über alle Highlights geben, welche man in diesem Jahr erwarten kann.

Smartphones

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
17 Muttertagssprüche für WhatsApp und Co.: Schön, lustig, kreativ und kurz

galaxy_note_4_produktbild
Die wohl größte Ankündigung im Smartphone-Bereich auf der diesjährigen IFA 2014 wird vermutlich das Samsung Galaxy Note 4 sein, welches im Rahmen eines Unpacked-Events am 3. September vorgestellt wird. Für all diejenigen, die die Leaks und Gerüchte in den vergangenen Wochen verfolgt haben, dürfte die Präsentation jedoch nicht allzu spannend werden. Denn sowohl die technischen Daten als auch erste Informationen zum Marktstart des Galaxy Note 4 sind bereits durchgesickert. Dennoch wird das Galaxy Note 4 eines der Highlights auf der IFA werden.

Sony-Xperia-Z3-Leak
Auch Sony wird auf der Internationalen Funkausstellung neue Geräte enthüllen. Gerüchten zufolge wird der japanische Hersteller mit dem Xperia Z3 unter anderem sein zweiten Flaggschiff-Smartphone in diesem Jahr vorstellen. Aller Wahrscheinlichkeit bekommen wird auch gleich noch den kleinen Bruder, das Sony Xperia Z3 Compact, zu Gesicht. Auch von diesen beiden Geräten sind bereits unzählige Fotos sowie die technischen Daten durchgesickert. Allerdings scheint Sony der Einladung zum Presse-Event zufolge noch weitere Geräte im Gepäck zu haben.

Mit dem LG G3 Stylus bringt LG ein 5,7-Zoll großes Phablet mit Eingabestift (Stylus) auf den Markt, welches technisch etwas hinter dem Galaxy Note 3 Neo von Samsung angesiedelt ist und sich optisch am Flaggschiff orientiert. Die mutmaßlichen technischen Daten sind ebenfalls bereits durchgesickert.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung