„Adam“: Unity präsentiert Grafikdemo - und das Internet rastet aus

Tuan Le 7

Die Spiel-Engine Unity werden die meisten Smartphone-Zocker sicherlich kennen. Um die Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen, hat das Entwicklerstudio gestern eine 5-minütige Demo mit dem Titel „Adam“ veröffentlicht - mit überwältigender Resonanz. Noch mehr als die Grafik begeistert das Internet aber die Atmosphäre und Storyline des Kurzfilms, die geradezu nach einer Fortsetzung oder gar einem eigenen Spiel schreit.

Viele Worte werden in der Demo nicht verloren, die wohlgemerkt in Echtzeit in 1440p mit einer GTX980 gerendert worden ist. Zunächst muss man den Entwicklern Respekt zollen, dass selbst aufwändige Effekte wie Motion Blur und Reflektionen dabei absolut grandios aussehen. Wirklich überwältigend ist aber das dystopische Zukunftsszenario, in denen es möglich geworden ist, menschliches Bewusstsein in Roboter-Körper zu verpflanzen. Chopins Nocturne No.2 als Klavierbegleitung, die metallisch aus einem Ghettoblaster klirrt, tut ihr Übriges.

Innerhalb eines Tages hat das Video bereits mehr als 120.000 Aufrufe erhalten und in den Kommentaren häufen sich zum einen die Erklärungsversuche, zum anderen aber vor allem der Ruf danach, Unity solle eine Fortsetzung oder gar einen vollständigen Film dazu drehen. Wir sind jedenfalls sehr beeindruckt und hoffen, dass dies auch ein kleiner Ausblick in die Zukunft des Smartphone-Gaming darstellen könnte - sowohl grafisch als auch inhaltlich.

via Futurism

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen *

Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung