Android: 1,5 Millionen Aktivierungen täglich, Tendenz steigend

Daniel Kuhn 12

Es ist schon beinahe beängstigend, das Wachstum von Android so über die Monate zu beobachten: In den Anfangstagen eher als Randerscheinung verspottet werden inzwischen 1,5 Millionen Geräte weltweit aktiviert — und das Wachstum soll auch 2013 stetig anhalten.

Android: 1,5 Millionen Aktivierungen täglich, Tendenz steigend

Smartphones boomen derzeit bekanntermaßen wie kaum ein anderes Produkt. Dabei ist schon länger bekannt, dass auf den meisten neuen Geräten Android als Betriebssystem zu finden ist. Google hat in unregelmäßigen Abständen immer wieder aktuelle Zahlen zu den täglichen Aktivierungen veröffentlicht und auch auf der Dive Into Mobile-Konferenz konnte es sich Eric Schmidt nicht verkneifen, ein Update zu verkünden: Demnach werden derzeit täglich rund 1,5 Millionen Android-Geräte aktiviert.

Die Zahl ist damit von den zuletzt im Herbst verkündeten 1,3 Millionen, wenn auch nicht kometenhaft, so zumindest stetig angestiegen. Dieser Anstieg soll laut Schmidt dabei auch noch mindestens das ganze Jahr über anhalten. Ob dem tatsächlich so sein wird, bleibt abzuwarten und hängt unter anderem auch davon ab, ob Sundar Pichai, der neue Android-Chef, den Kurs, auf den Andy Rubin das Betriebssystem gebracht hat, beibehält oder nochmals neu ausrichtet.

Zudem hängt viel von den Smartphone-Herstellern und den kommenden Geräten ab: Das Ziel von Google ist es natürlich, dass Android auf so vielen Geräten wie möglich läuft – um diesem Ziel einen großen Schritt näher zu kommen, müsste der Preis für Smartphones aber noch weiter fallen. Google hat mit dem Nexus 4 die Messlatte für Oberklasse-Smartphones mit 299 Euro bereits sehr niedrig angesetzt – einen Preis von 100 Euro für gute Smartphones hält Schmidt aber für realistisch.

Was denkt ihr, wird Android auch in diesem Jahr die Marktanteile weiter ausbauen können, oder werden Windows Phone und iOS sich ein Stück vom Kuchen zurückerobern können? Ab in die Kommentare mit eurer Meinung.

Quelle: All Things D [via Pocketlint] Infografik via Statista

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung