Android 4.4-Launcher: Zunächst Nexus 5-exklusiv, vorerst kein Release im Play Store

Andreas Floemer 30

Mit Android 4.4 hat Google nicht nur eine neue Iteration seines mobilen OS, sondern auch eine neue Homescreen vorgestellt, mit der das Unternehmen aus Mountain View das eigentliche Kernelement – namentlich die Google-Suche – in den Vordergrund rückt. Dies manifestiert sich beispielsweise im neuen Google-Experience-Launcher, der nicht nur optisch aufgebohrt wurde, sondern einen komplett neuen Unterbau besitzt. Wer jedoch hofft, diese neue Google-Experience in Kürze offiziell auf sein Smartphone zu bringen, wird enttäuscht, denn laut Android-Chefdesigner Matias Duarte bleibt der Launcher bis auf Weiteres exklusiv dem Nexus 5 vorbehalten.

Android 4.4-Launcher: Zunächst Nexus 5-exklusiv, vorerst kein Release im Play Store

Mit dem Nexus 5 und Android 4.4 scheint Google eine neue Richtung in Sachen Software und Offenheit einzuschlagen. Galt die hauseigene Produktreihe bisher als Referenzgerät, um zu zeigen, was mit Android machbar ist, möchte das Unternehmen mit dem neuesten Spross stärker austarieren, wie man die eigenen Dienste noch besser in mobile Hardware backen kann. Als Kernstück dieses Vorhabens gilt der Launcher. Dieser wirkt auf dem ersten Blick wie jeder andere, als technische Basis des Google-Experience-Launchers dient allerdings die Google-Suche.

nexus-5-android-4-4-launcher

Gegenüber The Verge gab Duarte zu Protokoll, dass der Launcher des Nexus 5 als das absolute Alleinstellungsmerkmal des neuen Smartphones zu betrachten sei: Er hört – zumindest wenn die Systemsprache auf Englisch gestellt ist – per Hotkey „Okay, Google“ aufs Wort und der Screen wirkt im Unterschied zur Vorgängerversion dank transparenter Statusleiste und eines Hintergrundbilds, das unter Statusleiste und den Navigationsbuttons liegt, noch „erwachsener“ und „cleaner“.

Wer nun hofft, dass der neue Google-Launcher mit einem Update bald auch auf anderen Nexus-Geräten zu finden sein wird, der wird enttäuscht: Laut Duarte bleibt dieser bis vorerst eines der Alleinstellungsmerkmale des Nexus 5 und wird entsprechend nicht auf anderen Geräte zu finden sein. Es sei indes möglich, dass Google den Launcher später auch für das Nexus 4 bereitstellt – und vielleicht sogar als Stand-Alone-App in den Play Store entlassen könnte. Vorerst möchte man allerdings testen, wie Nutzer mit der neuen Google-Experience auf dem Nexus 5 zurechtkommen.

Die Exklusivität bedeutet wohl auch, dass der Launcher vorerst kein Bestandteil des AOSP und entsprechend nicht auf Custom ROMs zum Einsatz halten wird. Der Community wird diese Vorgehensweise mit Sicherheit nicht sonderlich gefallen. Dass Google bei der Entwicklung von Android offenbar zweigleisig fährt und nur Teile des OS freigibt, zeichnet sich seit geraumer Zeit ab. Besonders beim Nexus 5 kommt dies zum Tragen, denn Google bezeichnet das neueste Smartphone nicht mehr als pures Android, sondern als pures Google-Phone. Was dies jedoch konkret für das „offene Android“ und die Entwickler-Community bedeutet, wird sich wohl erst in den kommenden Wochen bis Monaten abzeichnen.

Matias Duarte im Interview:

Offiziell mag der Android 4.4-Launcher vielleicht bis auf Weiteres exklusiv auf dem Nexus 5 bleiben. Das heißt allerdings nicht, dass ihr ihn euch nicht trotzdem jetzt schon auf euer Smartphone bringen könnt. Schließich stehen die erforderlichen APKs bereits zum Download bereit.

Quelle: The Verge

|

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung