Android-Apps: Integrierter Malware-Scanner überprüft Anwendungen nun kontinuierlich auf Schadcode

Kaan Gürayer 11

Google erhöht weiter die Sicherheit seines mobilen OS Android: Wie das Unternehmen per Blogpost mitteilt, wurde der bereits in Android integrierte Malware-Scanner erweitert und überwacht jetzt auch nach der Installation kontinuierlich alle aus unbekannter Herkunft installierten Anwendungen auf möglichen Schadcode. 

Mit ein wenig Achtsamkeit und gesundem Menschenverstand lässt sich ein Android-Smartphone eigentlich gut vor schädlichen Apps schützen – wie gesagt, eigentlich. Denn Nachlässigkeit ist nur allzu menschlich und vor allem wenig versierte Nutzer wissen oft nicht, wie sie sich vor Schadsoftware ordentlich schützen können. Aus diesem Grund hat Google schon vor einiger Zeit einen Malware-Scanner in Android integriert und diesen nun sinnvoll erweitert. Dieser kann übrigens in den Einstellungen unter dem Punkt SicherheitApps verifizieren aktiviert werden.

apps-verifizieren

Im hauseigenen Android-Blog hat Google das neue Feature angekündigt. Die Funktion „Apps verifizieren“, die bisher bereits Neuinstallationen aus Quellen außerhalb des Play Stores auf Schadcode hin überprüft, wurde erweitert und überwacht nun auch nach der Installation alle Apps kontinuierlich im Hintergrund auf mögliche Malware. Laut Rich Cannings, seines Zeichens Sicherheitsingenieur im Android-Team und Verfasser des Eintrags, möchte Google auf diese Weise sicherstellen, dass sich Apps auch nach der Installation noch so verhalten, wie sie es beim ersten Check des Sicherheitssystems getan haben. Der erweiterte Scanner greift dabei auf dieselbe Technologie zurück, die Google verwendet, um Anwendungen vor der Freigabe im Play Store zu überprüfen.

Seitdem der Malware-Scanner im letzten Jahr Einzug in Android hielt, wurde er laut Google bereits mehr als vier Milliarden mal genutzt, um Anwendungen auf Schadcode zu überprüfen. Mit nur 0,18 Prozent sei jedoch der Anteil an Apps, die vom Malware-Scanner als bedrohlich eingestuft wurden, verschwindend gering, wie Cannings weiter ausführt. Dennoch wolle Google nun eine zusätzliche Schutzmaßnahme einführen, um die Sicherheit der Android-Nutzer weiter zu erhöhen. Wer oft außerhalb des Play Stores auf App-Schatzsuche gehe und sich aus unbekannten Quellen – dazu gehören auch alternative App-Stores wie der von Amazon – Anwendungen installiert, wird für diese Funktion mit Sicherheit dankbar sein.

Wie schützt ihr euch denn vor Malware, falls überhaupt? Sagt es uns in den Kommentaren.

Quelle: Android Blog

Kaan Gürayer
Kaan Gürayer, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets und Smartwatches.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung