Android-Charts: Die androidnext-Artikel, die man gelesen haben sollte (KW 16/2013)

Amir Tamannai 1

Schon wieder Sonntag, schon wieder Vettel, schon wieder androidnext-Charts: Es kehrt in den letzten Tagen beinahe ein wenig Monotonie ein in der Android-Welt, die ganz großen Meldungen bleiben dieser Tage aus. Ob das die Ruhe vor dem Google I/O-Sturm ist oder schlicht am allerorts schönen Wetter liegt, wagen wir nicht final zu beurteilen — was wir aber wissen, ist dass auch in der Kalenderwoche 16 dennoch viele spannende Themen ihren Weg in unsere Berichterstattung gefunden haben. Wir stellen euch im folgenden wie gehabt die fünf meistgelesenen sowie unsere persönlichen fünf Lieblingsartikel der Vorwoche vor.

Android-Charts: Die androidnext-Artikel, die man gelesen haben sollte (KW 16/2013)

Die Top 5-Artikel der Kalenderwoche 16

„Computer, wie heißt die größte Suchmaschine der Welt?“ — diese Antwort brauchen wir nicht wirklich abwarten, die Nutzung der Google-Suche ist mittlerweile als „googlen“ in unseren Alltagswortschatz eingezogen. Die Form der Fragestellung dürfen wir uns aber schon mal verinnerlichen, den Google arbeitet weiterhin daran, sein wohl wichtigstes Produkt in Richtung des Bordcomputers der Enterprise zu gestalten. Alle Details zum aktuellen Stand dieses Vorhabens gibt es im fünftplazierten Artikel der Woche.

Rang 4: Dass das Samsung Galaxy S4 sich schon wieder im Kunststoffgewand präsentiert, ist zahlreichen potentiellen Kunden wie auch Journalisten negativ aufgestoßen — und wohl nicht nur denen: Auch intern bei Samsung ist man mutmaßlich der im Vergleich mit der Konkurrenz wenig wertigen Gehäuse seiner Flaggschiffgeräte überdrüssig und könnte mit dem Galaxy Note 3 in dieser Hinsicht neue Wege beschreiten.

Mit Android 5.0 Key Lime Pie wird Google auf der kommenden I/O-Konferenz Mitte Mai sehr wahrscheinlich die nächste große Version seines mobilen Betriebssystems vorstellen — was wir uns von der frischen Süßspeise aus Mountain View wünschen, hat Kollege Frank in seinen 95 … äh, 10 Thesen an die Türen des Google-Hauptquartiers geschlagen zusammengefasst. Dafür gibt’s Platz 3.

Dass das HTC One hervorragende Stereo-Boxen besitzt, wissen wir bereits — aber wie sieht es mit der Audio-Aufnahmen aus? Ein Vergleich mit dem Samsung Galaxy S3 beweist auf Position 2, dass das taiwanische Superphone sich auch in dieser Disziplin locker an die Spitze der aktuellen Devices setzen kann. Nicht nur ein Augen- und Hand-, auch ein echter Ohrenschmeichler ist das One eben.

Der meistgelesene Artikel der Woche indes handelt von einem Smartphone, das sowohl dem HTC One als auch dem Samsung Galaxy S4 gehörig Feuer unter den Alu- respektive Kunststoffpopos machen könnte: Das Pantech Vega Iron sieht toll aus, ist potent und kommt mit ein paar interessanten Features — welche genau, das lest ihr auf Platz 1 der Charts.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren.

Was sonst noch lesenswert war

Aber wir wollen an dieser Stelle fortan nicht nur den großen Themen, die eben ohnehin jeder Bürger unserer Republik in der vergangenen Woche mindestens dreimal gelesen hat, Platz einräumen, sondern euch auch ein paar kleinere News präsentieren, die zwischen Key Lime Pie, SGS 4, HTC One und ähnlichem etwas untergegangen sind — deswegen hier fünf Artikel, die uns in der Redaktion beim Schreiben besonders Spaß gemacht, gefallen oder bewegt haben:

Böse, Samsung, ganz böse: Da haben die Koreaner wohl über Mittelsmänner in diversen taiwanischen Foren Schlechtwetter gegen das HTC One gemacht — das ist nicht nur gemein, sondern auch unsouverän, armselig und peinlich für Samsung. Die haben ihren Fehler inzwischen wenigstens eingesehen, sich entschuldigt und gelobt, das so etwas nicht wieder vorkommen würde … das wollen wir aber auch hoffen!

Die anderen Koreaner, die von LG, werden wohl zum dritten Quartal mit dem Optimus G2 ein neues Flaggschiff-Smartphone an den Start bringen — und das soll so flach sein, dass Powerbutton und Lautstärkeregelung kurzerhand auf die Rückseite des Gerätes wandern müssen.

Google Glass ist bei den ersten Vorbestellern angekommen und wurde ausgepackt und ausprobiert — uns erreichten damit sowohl erste Erfahrungsberichte als auch die Nachricht, dass ein Weiterverkauf der Explorer Edition (zu horrenden Preisen) von Google nicht erwünscht ist; und zwar gar nicht!

Island ist eine Insel, man kennt sich also — unter Umständen zu gut: Anscheinend laufen die Isländer relativ häufig Gefahr, Inzest zu begehen und so gibt es mit ÍslendingaApp nun eine Anwendung, die vor dem kuscheligen bis wilden Beieinanderliegen den Verwandtschaftsgrad der Protagonisten auf zu große Nähe checkt. Für alle Isländer unter unseren Lesern geht es hier zum Artikel und zu App.

In diesem Sinne: Augen auf beim … lassen wir das — habt noch einen schönen Sonntag, bis morgen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung