Android-Charts: Die androidnext-Top 5+5 der Woche (KW 11/2014)

Frank Ritter 2

In dieser Woche war die Seuche bei androidnext ausgebrochen und alle Artikel auf der Seite wurde praktisch vom Krankenbett aus verfasst – und das ist nur ganz wenig übertrieben. Was uns nicht daran hindert, am heutigen Sonntag einige interessante Sujets aufzugreifen. Welche Themen uns in der Kalenderwoche 11 bewegt hatten, Spoilerwarnung: WhatsApp und das neue HTC One, erfahrt ihr in unserem Top 5+5-Wochenrückblick.

In der ersten, geordneten Top 5 listen wir die interessantesten Themen der Woche aus Sicht unserer Leser, besser gesagt, ihrer Klickfinger; Quelle sind die Zahlen nach Google Analytics. In der zweiten Top 5 listen wir die interessantesten Themen aus Sicht der Redaktion, besser gesagt: des Autoren dieses Artikels. Quelle sind rein subjektive Eindrücke und Impulse bei den entsprechenden Themen. Aufi!

Top 5 der Leser

Platz 5: Klingeltöne und Wallpapers vom HTC One (2014) waren Anfang der Woche aus dem Netz gesickert – klingt profan, hat euch aber interessiert.

Platz 4: Noch ein Download. Eine neue Version der Google Play Store-App brachte einige willkommene Neuerungen und Verfeinerungen.

Platz 3: Mal eben alle relevanten Spezifikationen zum nach wie vor nicht offiziell bekannt gemachten HTC One (2014) gefällig? Ein geleakter „Salesguide“ macht es möglich.

Platz 2: Neu war sie nicht, die WhatsApp-Sicherheitslücke, dank der praktisch jede andere App die alle Nachrichten-Datenbank des Messengers auslesen konnte. Trotzdem machte sie diese Woche Schlagzeilen und evozierte sogar eine – zwar inhaltliche nicht zufriedenstellende, aber immerhin seltene – Reaktion des WhatsApp-Teams.

Platz 1: Vom liebsten Messenger der Deutschen gab es auch Positives zu vermelden: Ein Update für WhatsApp im Play Store brachte alle Neuerungen, die die Testversionen der vergangenen Wochen bereits aufwiesen. Darunter zwei (relativ nutzlose) Widgets und die Möglichkeit, die WhatsApp-Abogebühren auch für Freunde zu zahlen. Hooray!

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren

Top 5 der Redaktion

Den Lapsus der Woche, sieht man mal von WhatsApps Krisenmanagement ab, hat sich Google geleistet. Da veröffentlichte man des Nachts eine neue Version der YouTube-App, die eigentlich eine Google-interne so genannte Dogfood-App war. Ergebnis: Millionen Menschen wunderten sich am Donnerstagmorgen, warum die YouTube-App plötzlich einen Hundeknochen als Symbol hat.

Jäh kam es, das Ende von Flappy Bird. Aber warum eigentlich – schließlich machte die App täglich einen Umsatz von mehreren zehntausend US-Dollar? Der US-amerikanische Rolling Stone hat den Macher der App aufgespürt und sich die Gründe erläutern lassen. Spannende Sache.

Deal der Woche war – und ist – das Nexus 7 bei Saturn für 179 Euro und damit 50 Steine billiger als im Play Store. Tolle Hardware für einen guten Preis, da kann und sollte man zulangen.

Mit TextSecure haben wir erst heute eine neue interessante – und vor allem sichere – Alternative zu WhatsApp und SMS vorgestellt.

Und schließlich war da noch unser Podcast blub! in Ausgabe 58, in dem es doch, neben bis zum Rand mit stahlharten Informationen gefüllten 36 Minuten, tatsächlich hier und da etwas zu lachen gab. Wobei – vielleicht haben auch nur Amir und ich das so empfunden. Wie gut, dass im Internet ausreichend Platz ist, da kann man das Video ja hier noch einmal posten. Bitte sehr:

Das war’s jetzt aber. Einen guten Start in die neue Woche wünscht
Euer androidnext-Team

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Frank Ritter
Frank Ritter, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung