Android-Charts: Die androidnext-Top 5+5 der Woche (KW 17/2014)

Andreas Floemer

Die 17. Kalenderwoche und der April neigen sich dem Ende zu. Entsprechend ist es wieder an der Zeit für unseren Wochenrückblick. Dank der vielen spannenden Themen der vergangenen Woche haben sich unsere androidnext-Top 5+5-Charts dieses Mal zu einem bunten Potpourri gemausert. Ohne weitere Umschweife geht es jetzt los. 

Android-Charts: Die androidnext-Top 5+5 der Woche (KW 17/2014)

Die meistgelesenen androidnext-Artikel der Woche

Unser am gestrigen Samstag veröffentlichter Artikel zum Gerücht, dass Google mit Android 4.5/5.0 seine Sprachsteuerung gehörig aufbohren wird, erreicht Platz 5 der beliebtesten Artikel der KW 17. Angeblich soll man bald in Apps spezifische Befehle einfach einsprechen können, statt sie per Touchscreen einzugeben. Das Ganze soll als „Okay Google everywhere“ bezeichnet werden.

Man mag es kaum glauben, aber Samsung Galaxy Note 2 erhält dieser Tage doch tatsächlich ein Update auf Android 4.4.2. Das Phablet erhält die frische Firmware bislang zwar nur in Frankreich. Weitere Länder, inklusive Deutschland, dürften aber  bald folgen. Ferner deutet sich an, dass das Galaxy S3 auch teilweise noch mit KitKat ausgestattet werden könnte. Diese frohe Kunde erreicht Rang 4 der meistgelesenen Artikel.

Platz 3 der Lesercharts belegt das Update der Hangouts-App auf Version 2.1. Dieses bringt die langersehnte Verschmelzung der beiden bisher strickt getrennten SMS- und Hangout-Chat-Dienste und allerhand mehr.

Auf Rang 2 der meistgelesenen Artikel der Woche rangiert der vom Google-Support veröffentlichte Screenshot einer neuen Telefon-App. Dieser deutet darauf hin, dass Android ein Redesign erhalten wird. Mittlerweile sind übrigens weitere Screenshots der App geleakt worden.

Wie soll es anders sein: Die Vorstellung des lange angekündigten High End-Smartphones des Hardware-Start-ups OnePlus schafft es auf die Spitzenposition. Dies überrascht allerdings kaum, denn derzeit gibt es abgesehen vom OnePlus One wohl kein Smartphone, das nur maximal 299 Euro kostet und sich in Sachen Ausstattung mit Samsung Galaxy S5, HTC One (M8) und Co. messen lassen kann.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren.

Was die androidnext-Redaktion bewegt hat

In Teil zwei unserer androidnext-Charts haben wir eine Reihe weiterer Themen parat, die den Sprung in die meistgelesenen Artikel der Woche nicht geschafft haben. Dennoch halten wir sie für so relevant, dass wir sie an dieser Stelle im Schnelldurchlauf nicht unerwähnt lassen wollen.

Kollege Frank hatte sich vor ein paar Wochen umfangreich darüber echauffiert, dass dem Samsung Galaxy S5 ein Kamera-Shortcut auf dem Lockscreen fehlte. Nach ein wenig Recherche hat er einen Weg gefunden, diesen auch auf hiesigen Geräten wiederherzustellen. Dafür hat er eigenes eine umfangreiche Anleitung verfasst.

Bleiben wir bei Samsung: Auch wenn die Südkoreaner es bereits dementiert haben, scheint es so, als sei man dabei, seinem aktuellen Topmodell noch ein potenteres Smartphone beiseite stellen zu wollen – mit WQHD-Display und weiteren „Über“-Spezifikationen. Derzeit trägt es nur die interne Bezeichnung Samsung Galaxy KQ.

Passend zum Samsung Galaxy Prime oder Galaxy KQ gibt es Neues von LGs nächstem Flagschiff, dem LG G3. Von diesem ist offenbar die Rückseite mitsamt seiner markanten Buttons geleakt worden.  Das G3 wird bestätigtermaßen mit WQHD-Screen, also mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln, ausgerüstet sein.

Der Automatisierungs-Dienst für Web-Services IFTTT (If This Then That) hat es endlich als native App auf Android geschafft. Mit dieser Anwendung lassen sich sogar allerhand Smartphone-spezifische Prozesse vereinfachen.

Interessantes aus der Gerüchteküche: Google hat angeblich vor, in diesem Jahr ein sehr günstiges Nexus-Smartphone vorzustellen. Aus diesem Grund will man die Chipschmiede MediaTek ins Boot geholt haben, um ein Budget-Nexus für mutmaßlich 100 US-Dollar zu entwickeln. Dieses soll sogar mit LTE und 64-Bit-SoC ausgerüstet sein.

Das war’s auch schon wieder. Wir wünschen euch ein entspanntes, restliches Wochenende, und bis morgen!

Euer Team von androidnext

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung