Android-Charts: Die androidnext-Top 5+5 der Woche (KW 2/2014)

Andreas Floemer

Im Grunde sollten diese androidnext-Charts der Kalenderwoche 2 ganz im Lichte der weltgrößten Technikmesse CES 2014 stehen, doch weit gefehlt. Angesichts dessen, dass es aus Las Vegas wenig ereignisreiches zu berichten gab, glänzt das Thema beinahe gänzlich durch Abwesenheit. Stattdessen dominiert in den Lesercharts, also den von euch meist aufgerufenen Artikeln, unter anderem das Samsung Galaxy S5, zu dem es in der ausgehenden Woche allerhand Gerüchte, aber auch stichhaltige Informationen gab. Hier nun in aller Kürze unsere Top 5+5.

 

Die meistgelesenen androidnext-Artikel der Woche

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren

Das gut vernetzte und mit seinen Aussagen gelegentlich richtig liegende Tech-Urgestein Eldar Murtazin hat sich auf Twitter zum Samsung Galaxy S5 und das mutmaßliche Premium-Phone Galaxy F geäußert. Unsere Zusammenfassung und Interpretation seiner Aussagen scheinen auf Interesse gestoßen zu sein – entsprechend belegt der Artikel Rang 5 der Lesercharts. Bezüglich des Marktstarts des Galaxy S5 dürfte er übrigens womöglich richtig liegen, sofern es mit einem Snapdragon 805 kommen sollte.

Auf Platz 4 geht es zwar nicht um das Galaxy S5, aber um Samsungs aktuelles Topmodell Galaxy S4, genauer gesagt den Leak einer Firmware-Version des bald offiziell erscheinenden Android 4.4 KitKat-Updates.

Auch auf Platz 3 schafft es ein Software-Thema, allerdings eines, das viele Android-Nutzer betrifft. Denn Google hat eine neue Version seiner Play Services veröffentlicht, die unter anderem eine bessere Akkulaufzeit liefern soll. Den Download der APK und weitere Informationen über das Google Play Services-Update gibt es im entsprechenden Artikel.

Samsung wird das Galaxy S5, soviel ist sicher, zwischen März und April (siehe oben) vorstellen. Ferner ist bekannt, dass die Südkoreaner an der Verbesserung ihrer hauseigenen Touchwiz-Oberfläche basteln. Wie diese aussehen könnte, zeigen eine Reihe geleakter Screenshots, die direkt von Samsung stammen sollen. Angesichts dessen, dass nicht nur wir, sondern auch unserer Leser finden, Samsungs eigenes UI in der Tat eine Frischzellenkur benötigt, schafft es diese erste Vorschau auf das mutmaßliche 2014er Touchwiz-Design auf Platz 2.

Platz 1 belegt in dieser Woche das Samsung Galaxy S5-Konzept eines Designers, der sich daran gemacht hat, aus den Skizzen eines aufgetauchten „Design-Patents“ Samsungs etwas sehr Ansehnliches zu erstellen. Dass Samsung sich in diesem Jahr beim Aussehen des nächsten Topmodells etwas mehr anstrengen muss als im letzten Jahr, muss wohl nicht weiter erörtert werden – das Galaxy S4 sah im Grunde eher nach einem Galaxy S3S aus.

Was die androidnext-Redaktion bewegt hat

Kommen wir zu Teil 2 der androidnext-Charts, in denen wir fünf weitere Themen aufgreifen, die wir für beachtenswert halten, die es aber nicht in die Leser-Top-5 geschafft haben.

Da kein Thema der CES 2014 in die Leser-Charts geklickt wurden, soll an dieser Stelle wenigstens die Tablet-Laptop-Kombo ASUS Transformer Book Duet TD 300 Erwähnung finden, denn auf diesem Hybriden läuft nicht nur Windows 8.1, sondern es besteht auch die Möglichkeit Android 4.2.2 mit einem Knopfdruck nativ zu starten. Weitere News zur Messe findet ihr gebündelt auf unserer CES 2014-Sonderseite.

Nokias vermeintliches Android-Smartphone mit dem Codenamen „Normandy“ ist nicht totzukriegen. So sind in der vergangenen Woche neben Screenshots der angeblichen Nutzeroberfläche sogar Hinweise auf das Gerät im AnTuTu-Benchmark aufgetaucht. Trotz der Fülle an Hinweisen bleiben wir skeptisch, ob dieses Gerät jemals das Licht der Welt erblicken wird.

Am kommenden Dienstag, den 14. Januar, wird Motorola ein neues Produkt für den europäischen Markt vorstellen, mit dem das spärliche Portfolio – außer dem Moto G haben die US-Amerikaner hierzulande nichts aktuelles im Angebot –  nach oben erweitert wird. Wir spekulieren darauf, dass nächste Woche eine europäische Version des Moto X präsentiert wird. Wir werden selbstredend zeitnah berichten.

Nochmal Motorola: der Moto Maker, also der Webstore, mit dem man sich sein Smartphone nach seinen eigenen Vorstellungen konfigurieren kann, könnte noch in diesem Jahr in Europa ankommen. Endlich eine größere Vielfalt beim Smartphone-Design!

Zu guter Letzt noch ein App-Tipp: Kollege Lukas hat sich den Media-Player „beat näher angesehen, mit dem Musik sowohl vom Gerät als auch aus der Dropbox und Google Drive abgespielt werden kann. Wozu die App noch so in der Lage ist, lest ihr in seinem Test.

Einen guten Start in die Woche wünscht

Euer androidnext-Team.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung