Android-Versionen im März: ICS und Jelly Bean überholen Gingerbread

Amir Tamannai

Der Februar ist vorbei, mit ihm geht hoffentlich auch der Winter; Zeit also, den Frühling zu begrüßen — und das tun wir mit den allmonatlichen Statistiken zur Versionsverteilung von Android, die Google uns heute bezogen auf die vergangenen 14 Tage beschert: ICS und Jelly Bean schließen zwar gemeinsam auf Gingerbread auf, ziehen sogar minimal vorbei, insgesamt bleiben die ollen 2er-Iterationen aber dominant.

All zuviel hat sich nicht getan, gegenüber den Zahlen von Anfang Februar — die marginalen Veränderungen gehen aber in die richtige Richtung: So haben beinahe alle Android-Versionen unterhalb von Jelly Bean Prozentpunkte verloren, Android 4.1 profitierte davon und konnte satte 2,7 Prozentpunkte zulegen, Android 4.2 steigerte sich immerhin um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Damit kommen die Android-Iterationen mit einer 4 vor dem Punkt insgesamt auf 45,1 Prozent, Gingerbread allein erreicht „nur“ 44,2 Prozent, alle 2er-Iterationen zusammen genommen liegen aber immer noch bei 53,7 Prozent (Donut und Honeycomb mal herausgelassen). Statistisch ausschlaggebend waren wie üblich die Zahlen der letzten zwei Wochen vor Veröffentlichung der Statistik.

Android-Versionen-März-Title

So langsam darf man sich aber darauf einrichten, dass das Gros der Geräte, die jetzt noch auf Gingerbread oder gar Froyo laufen, auch kein Update mehr sehen werden, respektive von ihren Besitzern nicht mehr aktualisiert werden dürften. Der Anteil dieser Android-Versionen wird also im obigen Diagramm vor allem durch die steigende Anzahl neuer Geräte dezimiert, die naturgegeben inzwischen mehrheitlich mit Android 4.x Ice Cream Sandwich und auch schon Jelly Bean ausgeliefert werden.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren

Allerdings steht im Mai ja schon wieder die nächste OS-Iteration an: Android 5.0 Key Lime Pie dürfte erfahrungsgemäß in den Verteilungsstatistiken bis zum Ende des Jahres eine untergeordnete Rolle spielen, und natürlich zieht mit Key Lime Pie auch ein weiterer potentieller Fragmentierungsfaktor in den Versionen-Dschungel ein.

Welche Android-Version nutzt ihr aktuell? Falls ihr noch nicht Jelly Bean seid - tut ihr dies freiwillig, oder gibt es kein Update für eurer Gerät? Meldungen in die Kommentare.

AOSP [via androider.de]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung