Android-Versionen im September: KitKat beinahe bei 25 Prozent, Gingerbread verliert wieder

Andreas Floemer

Google hat wie mittlerweile üblich zu Mitte des Monats neue Zahlen zur Android-Versionsverteilung veröffentlicht. Der September-Statistik zufolge kann Android 4.4 KitKat weiter hinzugewinnen, während die Jelly Bean-Versionen stabil bleiben.

Im Monat September konnte Android 4.4 KitKat im Vergleich zum Vormonat August um 3,6 Prozent zulegen, sodass weiterhin ein solides Wachstum der derzeit aktuellsten Android-Version, gemessen am Gesamtanteil, zu verzeichnen ist. Damit sind nun auf 24,5 Prozent, also beinahe einem Viertel aller Geräte, die innerhalb des Zeitraums zwischen dem 2. und 9. September auf den Play Store zugegriffen haben, eine Variante der KitKat-Iteration installiert. Zieht man in Betracht, dass Android 4.4 bereits im November letzten Jahres vorgestellt wurde, sind knapp 25 Prozent nicht allzu viel, allerdings ist dies nicht Google zur Last zu legen, sondern in erster Linie den Herstellern.

Version Codename API-Level Verteilung August Änderung zum Vormonat
2.2 Froyo 8 0,7 %   0,0 %
2.3.3 - 2.3.7 Gingerbread 10 11,4 % - 2,2 %
4.0.3 - 4.0.4 Ice Cream Sandwich 15 9,6 % - 1,0 %
4.1.x Jelly Bean 16 25,1 % - 1,4 %
4.2.x 17 20,7 % + 0,9 %
4.3 18 8,0 % + 0,1 %
4.4.x KitKat 19 24,5 % + 3,6 %
Bilderstrecke starten(6 Bilder)
In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren

Die Android Jelly Bean-Versionen 4.1 bis 4.3 bringen es im Gros immer noch auf einen Anteil von 53,4 Prozent. Damit hat Jelly Bean im direkten Vergleich zum Vormonat lediglich 0,4 Prozent verloren – bei solche minimalen Werten können wir es auch mit Messtoleranzen zu tun haben. Denn Google erhebt die Nutzungszahlen der Android-Versionen aus den Zugriffen auf den Play Store-App innerhalb eines Zeitraums von sieben Tagen – es ist also gut möglich, dass in diesem Zeitraum einfach weniger Jelly Bean-Geräte Kontakt mit dem Play Store aufgenommen haben. Hier sollte man allerdings nicht außer Acht lassen, dass Verbindungsaufnahmen, die beispielsweise durch im Hintergrund laufende Updates erfolgen, von der Zählung ausgeschlossen sind.

android-versionen-september-2014

Wie der Tabelle weiter zu entnehmen ist, war der Zuwachs von Android Gingerbread im letzten Monat wohl nicht mehr als ein „Schluckauf“, denn im September hat die alte, aber bei manchen Herstellern immer noch beliebte Android-Iteration über zwei Prozentpunkte verloren. Ferner ist auch Ice Cream Sandwich weiterhin auf dem absteigenden Ast, wobei das OS mit der Versionsnummer 4.0 immer noch auf knapp 10 Prozent aller Geräte zu finden ist, die auf den Play Store zugreifen.

Für den Monat Oktober ist davon auszugehen, dass KitKat weiterhin zulegen wird. Von Android L dürften wir - zumindest in der Google-Statistik – noch nichts zu sehen bekommen. Wir sind aber guter Dinge, dass die neue Android-Iteration innerhalb der kommenden Wochen endlich freigegeben wird.

Quelle: Google Developer Dashboards

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung