Android-Zubehör: Verbesserungsbedarf bei fast allen Herstellern [Kommentar]

Daniel Kuhn 13

Smartphones und Tablets mit Android-OS mussten sich selbstverständlich immer schon Vergleiche mit dem iPhone und iPad von Apple gefallen lassen – in den meisten Bereichen wie Hard- und Software ist Android inzwischen mindestens gleichauf, wenn nicht sogar an dem OS aus Cupertino vorbeigezogen, nur in einem liegen fast alle Android-Hersteller noch meilenweit zurück, nämlich wenn es um offizielles Zubehör geht. Das muss sich ändern.

Android-Zubehör: Verbesserungsbedarf bei fast allen Herstellern [Kommentar]

Die mangelhafte Versorgung mit offiziellem Zubehör haben wir in vielen Artikeln immer wieder moniert, nun gibt es allerdings einen neuen Auslöser, der unser gesammeltes Unverständnis erneut an die Oberfläche spült: Den offiziellen Bumper für das Nexus 4. Dieser ist in den USA kurzzeitig wieder erhältlich gewesen, nur um einen Tag später bereits erneut nicht mehr auf Lager zu sein. Diesmal besagt der Status allerdings, dass der Bumper nicht länger zum Verkauf steht, was Zweifel aufkommen lässt, ob das Zubehör jemals wieder erhältlich sein wird. Auch in Deutschland war der Schutzrahmen aus Gummi nur zwei Mal für ganz kurze Zeit erhältlich, wird inzwischen jedoch gar nicht mehr im Play Store aufgeführt.

nexus-4-bumper-sold-out

Auch anderes Zubehör war von Google jeweils nur mit monatelanger Verspätung und meist nur für sehr kurze Zeiträume erhältlich – das Nexus 7-Dock hat fast ein Dreivierteljahr auf sich warten lassen (und ist inzwischen auch schon wieder ausverkauft) – auf das kabellose Ladegerät für das Nexus 4 warten wir in Deutschland bis heute vergeblich.

nexus-4-charging-orb-play-store

Aber nicht nur Google, ASUS und LG müssen sich hier Kritik gefallen lassen, andere Hersteller sind leider keinen Deut besser. Erinnern wir uns kurz an die Präsentation des Samsung Galaxy S3 vor einem knappen Jahr. Dort wurde eine ganze Wagenladung offiziellen Zubehörs vorgestellt, von einer Vielzahl verschiedenfarbiger Flipcover über das weitgehend sinnlose MP3-Player-Add-On S Pebble bis hin zu einer optionalen Akkuabdeckung für induktives Laden. Nach langer Wartezeit waren einige davon – Flipcover, Stylus und sogar das S Pebble – erhältlich. Das Problem war nur, dass die meisten Nutzer dies längst wieder vergessen hatten oder bereits auf Zubehör von Drittanbietern ausgewichen sind. Das einzige Zubehör auf das tatsächlich viele Nutzer gewartet haben, die induktive Rückabdeckung, ist nach etlichen Monaten Wartezeit zwar offenbar in die Produktion gegangen, aber bis heute nirgends zu finden.

Samsung Galaxy S3 Zubehör: Induktionsladegerät

Natürlich müssen sich Google, Samsung und viele andere Hersteller hier den unliebsamen Vergleich zu Apple gefallen lassen, denn das Unternehmen aus Cupertino schafft es erstaunlicherweise regelmäßig, offizielles Zubehör zeitgleich mit einem neuen iPhone oder iPad in den Handel zu bringen. Die Frage, die sich förmlich aufdrängt, ist natürlich, warum die Hersteller derartige Schwierigkeiten haben, das Zubehör zeitnah bereit zu stellen. Die einzige Firma, die sich diesen Schuh nicht anziehen muss, ist Sony – die Japaner schaffen es, mit jedem Flaggschiff neues interessantes Zubehör auf den Markt zu bringen – von Dockingstations über Headsets bis hin zu NFC-Tags.

Natürlich ist die potentielle Anzahl an Käufern bei Android-Geräten geringer als bei Apple, weil es einfach mehr Geräte gibt, die untereinander konkurrieren – aber auch ein Galaxy S3 hat signifikante Käuferzahlen zu verzeichnen. Im Gegensatz zu einem kompletten Smartphone oder Tablet ist das meiste Zubehör überdies verhältnismäßig einfach und schnell herzustellen; die Produktionskosten sind üblicherweise sehr gering und die Gewinnspanne hoch genug, dass das Produktionsrisiko klein ist und es für die Hersteller durchaus von Interesse sein sollte, den Kunden schnellstmöglich auch eine eigene Zubehör-Auswahl zu präsentieren, damit diese nicht auf Drittanbieter-Lösungen ausweichen. Schließlich ist zur Verfügung stehendes Original-Zubehör auch ein Argument für das „Haupt-Gerät“.

Fazit: Derzeit muss man den meisten Herstellern von Android-Hardware Nachholbedarf attestieren. Was haltet ihr von der Versorgung mit offiziellem Zubehör? Wünscht ihr euch Besserung der Hersteller, oder greift ihr lieber auf, vielleicht sogar günstigere, Angebote von Drittanbietern zurück? Ab in die Kommentare mit eurer Meinung.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung