Freedom 251: Das Smartphone für 3,27 Euro im Unboxing [Video]

Tuan Le 7

Das Freedom 251 sorgte bei der offiziellen Ankündigung für viel Furore: Für umgerechnet gerade Mal 3,27 Euro sollte das Gerät in Indien auf den Markt kommen. Zwischenzeitlich gab es viel Verwirrung darüber, wie das Smartphone nun wirklich aussieht und von wem es hergestellt wird. In einem Unboxing-Video ist das unglaublich günstige Smartphone nun erstmals zu sehen.

Freedom 251: Das Smartphone für 3,27 Euro im Unboxing [Video]

Wir berichteten im Februar (ungläubig) über das Freedom 251, ein Smartphone aus Indien zum Fabelpreis von etwas mehr als 3 Euro. Schon kurze Zeit nach der offiziellen Vorstellung durch den Hersteller gab es aber zahlreiche Berichte, die an der Glaubwürdigkeit zweifeln ließen. Das lag keineswegs daran, dass die Kunden ihre Geräte nicht erhielten, sondern viel mehr daran, dass das Smartphone wirklich überhaupt nicht mit den gezeigten Renderings übereinstimmte.

Wie sich herausstellte, handelt es sich beim Freedom 251 tatsächlich um ein Smartphone des Unternehmens Adcom, das die Anbieter des günstigsten Smartphones der Welt schlicht unter eigenem Namen weiterverkauften. Einige Kunden berichten sogar, dass das Logo von Adcom mit Lack übermalt worden sei. Woher genau die Anbieter des Freedom 251 ihre Geräte überhaupt beziehen, ist derzeit außerdem völlig unklar. Adcom hat Berichten zufolge bereits in Erwägung gezogen, wegen des unerlaubten Wiederverkaufs vor Gericht zu ziehen.

Was genau bekommen die Käufer des Freedom 251 aber nun zum Preis von 3,27 Euro? Lou von Unbox Therapy (das ist der Typ, der als erstes auf die Idee kam, iPhones zu verbiegen) hat die Vorlage des Freedom 251 in die Finger bekommen können und zeigt in einem Unboxing-Video die ernüchternde Wahrheit über das Smartphone, das wirklich zu günstig war, um wahr zu sein.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren.

Wie ein billiges Spielzeug

Optisch wirkt das Gerät in der Realität eher wie ein billiges Spielzeug als ein richtiges Smartphone. Auf der anderen Seite muss man sich aber immer wieder vor Augen führen, dass die meisten Menschen beim Mittagessen schon mehr Geld ausgeben als für dieses Smartphone. Gemessen am Preis ist das Gerät immer noch ziemlich gut: Die Performance ist akzeptabel, das Display nicht unerträglich und der Sound über die Lautsprecher angeblich sogar zum Teil besser als bei Geräten, die 100 Mal so viel kosten. Angesichts der dubiosen Umstände sollte man dem Gerät aber nicht hinterhertrauern: Es wäre nicht weiter verwunderlich, wenn die Anbieter des Freedom 251 bald sang und klanglos in der Versenkung untertauchen.

Wileyfox Swift bei Amazon kaufen *   Moto G (2015) mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung