Gigaset QV830 und GV1030: Münchener Telefon-Hersteller debütiert mit zwei Android-Tablets

Andreas Floemer 7

Ein Hersteller aus Deutschland wagt sich auf das heiß umkämpfte Feld der Android-basierten Tablets. Die Rede ist von Gigaset, die in erster Linie für ihre Festnetztelefone bekannt sind. So hat das Münchener Unternehmen am gestrigen Donnerstag mit dem QV830 und QV1030 gleich zwei Android-Tablets mit 8- respektive 10-Zoll-Display angekündigt, die im Mittel- bis Oberklasse-Segment mitspielen sollen.

Gigaset QV830 und GV1030: Münchener Telefon-Hersteller debütiert mit zwei Android-Tablets

Gigaset scheint gefallen an Googles mobilem OS zu finden, denn die Münchener haben bereits einige DECT-Telefone auf Android-Basis entworfen – nun geht es mit zwei Tablets ans nächste Android-Projekt. Während das 10,1 Zoll-Tablet mit der umständlichen Bezeichnung QV1030 und attraktiver Ausstattung zu einem interessanten Preis im Premiumbereich angesiedelt ist, kann der Achtzoller eher im Mittelklasse- bis Einsteigerbereich eingeordnet werden. Doch der Reihe nach:

Gigaset QV1030: Tegra 4SoC und Über-HD-Auflösung

gigaset-QV1030_silver_laying_FR_screen

Das Gigaset QV1013 hat ein 10,1 Zoll in der Diagonale messendes IPS-Display verbaut, das mit einer stattlichen Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln (300 dpi) glänzen kann – es entspricht der gleichen Auflösung, die Google auch bei Nexus 10 verwendet und allmählich zum Standard in der Tablet-Oberklasse wird. Zum Schutz des Screens wurde dem Tablet kratzresistentes Glas verpasst. Als Prozessor kommt Nvidias Tegra 4-SoC (T40S) mit einer Taktrate von 1,8 GHz zum Einsatz, der in diesem Jahr in nur wenigen Geräten zu finden ist, obwohl er Performance-technisch eine gute Figur macht, auch wenn er nicht ganz an den Snapdragon 800 von Qualcomm herankommt. 2 GB Arbeitsspeicher sind an Bord, der interne Speicher beträgt 16 GB. Wem dies nicht genügt, hat die Option den Speicher um bis zu 32 GB mittels micro SD-Karte zu erweitern.

gigaset-QV1030_black_three_views_screen

Für Schnappschüsse und zur Videotelefonie hat Gigaset seinem Topmodell rückseitig eine 8 MP-Kamera mit Autofokus und zweifachem LED-Licht verbaut, auf der Voderseite ist eine 1,2-MP-Kamera zu finden. Der verbaute Akku weist eine Kapazität von 9.000 mAh auf und soll laut Hersteller bis zu 10 Stunden WLAN-Surfgenuss, 8 Stunden Video- oder 65 Stunden Audiowiedergabe liefern. Des Weiteren stecken in dem aus exloxierten Aluminium bestehenden Gehäuse des QV1030 noch WLAN nach n-Standard, Bluetooth 4.0 und GPS. Als Betriebssystem ist Android 4.2.2 Jelly Bean installiert – über zukünftige Updates auf Android 4.3 oder 4.4 macht Gigaset keine Angaben.

gigaset-QV1030_silver_laying_TR_screen
 
gigaset-QV1030_silver_TR_dynamic_screen
  
gigaset-QV1030_silver_short_side_interfaces_screen
Bilderstrecke starten
6 Bilder
In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren.

Gigaset QV830: MediaTek-SoC und Mager-Auflösung

Kommen wir zum kleinerem Modell mit dem Namen Gigaset QV830, das eine 8 Zoll-Bilddiagonale besitzt. Der Screen bietet eine vergleichsweise niedrige Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln. Analog zum recht schwachen Display verhält sich auch die weitere Ausstattung: So sitzt als Prozessor ein Mediatek-Quad-Core-Prozessor MT8125 mit Cortex-A7-Kernen und einer Taktrate von 1,2 GHz im ebenfalls eloxierten Alugehäuse, der von 1 GB RAM unterstützt wird. Der interne Speicher ist mit 8 GB recht knapp bemessen, lässt sich aber auch wie beim größeren Gigaset-Tablet per micro SD-Karte erweitern.

gigaset-QV830_black_three_views_screen

Im Gigaset QV830 sitzen ferner eine 5 MP-Kamera mit Autofokus auf der Rückseite sowie eine Frontkamera mit 1,2 MP, WLAN a/b/g/n, Bluetooth 4.0 LE und GPS. Der verbaute Akku misst nur 3.260 mAh und soll bis zu 8 Stunden Surfvergnügen ermöglichen. Wie auch das QV1030 wird das kleinere Modell mit Android 4.2.2 ausgeliefert – von Updates war bislang kein Wort zu vernehmen.

gigaset-QV830_silver_three_views_screen
  
gigaset-QV830_black_laying_TR_screen

Die beiden neuen Tablets aus dem Hause Gigaset sollen bereits ab dem 2. Dezember dieses Jahres auf der eigenen Homepage verkauft werden. Das 8-Zoll-Gerät QV830 schlägt preislich mit 199 Euro zu Buche, das QV1030 wird zum Preis von 369 Euro angeboten.

Quelle: Gigaset [via Golem]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung