Pocket 5.0 für Android: Großes Update macht die Read-it-Later-App noch praktischer

Andreas Floemer

Pocket 5.0 ist da! Der mehr als gelungene Offline-Reader wurde einem großen Update unterzogen und hat im Zuge dessen eine Fülle an neuen Funktionen erhalten, mit der gespeicherte Artikel besser gefunden – und in den Untiefen der App verschollene Themen sichtbarer gemacht werden sollen. Selbstredend wurde auch an Design und Navigation gefeilt.

Pocket 5.0 für Android: Großes Update macht die Read-it-Later-App noch praktischer

Der Service, der ehemals als Read it Later eingeführt und im vergangenen Jahr in Pocket umgetauft wurde, ermöglicht das bequeme Speichern von Artikeln, Videos und Bildern sowohl auf Desktoprechnern (Mac und PC) mittels Apps und Erweiterungen, als auch auf iOS und Android, um diese Inhalte zu einem späteren Zeitpunkt in optisch ansprechender Form zu konsumieren. Die Android-App war bereits gut, mit dem Update auf Version 5.0 versprechen die Macher, sie noch einmal optimiert zu haben.

popcket-5-highlights

Zu allererst fällt das neue Design der Pocket-App ins Auge: So hatte man bislang die Möglichkeit die gespeicherten Inhalte entweder als Raster anzeigen zu lassen oder als schlichte Liste. Diese Option wurde gestrichen – ab jetzt gibt es nur noch eine Listensnsicht, die der Übersicht halber vermutlich ohnehin von den meisten Nutzer verwendet wurde. Oberhalb der Listenansicht werden neuerdings Leseempfehlungen (Highlights) eingeblendet, die nach einem selbst entwickelten Algorithmus ausgewählt werden. Ferner werden diese Highlight-Artikel automatisch mit Tags versehen, die anzeigen, ob es sich um einen kurzen Text (Quick Reads), einen längeren Artikel (Long Reads) handelt, oder das Thema aktuell in den sozialen Medien angesagt ist (Trending).

Da ich Pocket zwar täglich in der Benutzung habe, die gespeicherten Artikel im Grunde aber schon abends Geschichte sind, ist die Highlights-Funktion nicht unbedingt mein Fall, wer aber Artikel über Tage und Wochen hinweg hortet, dürfte Freude daran haben.

pocket-5-navigation

Nicht nur smarte Algorithmen halten in Pocket 5.0 Einzug, auch die Navigation wurde verbessert. So verfügt die neue App nun über eine Slide-Out-Navigation, in der man einerseits einen Blick auf seine Highlights werfen kann – bei mir ist diese Funktion noch nicht aktiv und soll erst in den kommenden Tagen freigeschaltet werden – andererseits gelangt man hier auch in die Unterkategorien wie Artikel (Articles), Videos und Bilder (Images). Außerdem kommt man von hier in die Sektionen Favoriten, in das Archiv und die Inbox. Zusätzlich zur neuen Navigation wurde der App eine neue universelle Suche spendiert.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren.

Pocket-CEO Nate Weiner stellt die neuen Pocket-Funktionen vor:

Das Update hinterlässt einen sehr positiven Eindruck: die Animationen sind mehr als flüssig, die Suche funktioniert bestens und die App läuft besser denn je. Das einzige Feature, das nicht so funktioniert wie es sollte, ist die Wiedergabe von Videos: Mir wird anstelle des Bewegtbildes der Hinweis auf eine fehlendes Plugin angezeigt – dieser Fehler scheint mit Android 4.4 zu tun zu haben, denn auf meinem Galaxy Nexus mit Stock-Android 4.3 klappt das Abspielen von Videos problemlos.

Was haltet ihr von dem großen Pocket-Update?

Pocket
Entwickler:
Feedly Team
Preis: Kostenlos

Quelle: Pocket-Blog

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung