Die Entwickler des Team Win Recovery Project liefern mit der gleichnamigen Recovery schon seit geraumer Zeit das ideale Werkzeug zum Flashen von Custom-ROMs und haben nun ein Update auf die Version 2.8 bereitgestellt. Neben erweiterten Möglichkeiten zur Personalisierung der Recovery bringt das Update nativen MTP-Support, wodurch Dateien auch im Recovery-Modus direkt auf das Smartphone übertragen werden können.

Die TWRP Recovery ist sicherlich den meisten bekannt, dier sich mit dem Flashen von Custom-ROMs befassen. Im Laufe der vergangenen Jahre hat TWRP den vormaligen Quasi-Standard ClockworkMod Recovery (CWM) aufgrund des umfangreicheren Hardware-Supports und der Möglichkeit zur Touch-Eingabe verdrängt und stellt somit das AOSP-Pendant zur PhilZ Recovery dar - letztere wird häufiger beim Flashen von auf Hersteller-ROMs basierenden Firmwares verwendet, wiewohl es dort auch Überschneidungen gibt.

Ein Feature, welches man bisher bei TWRP vermisst hat, war jedoch der native MTP-Support. Der Datentransfer zwischen PC und Smartphone im Recovery-Modus war bisher nur durch Bereitstellung des Gerätes als Massenspeicher möglich, was allerdings nicht auf allen Geräten funktionierte und bisweilen auch zu Abstürzen führte. Dank MTP-Support werden die Geräte nun auch im Recovery-Modus als Mediengeräte am verbundenen PC angezeigt, sodass man die zu flashenden ZIP-Dateien selbst dann noch in den internen Speicher beziehungsweise auf die microSD bekommt, wenn sich das Smartphone oder Tablet nicht im Android-OS befindet. Hilfreich ist das vor allem bei korrupten Installationen („Softbricks“), bei denen Android nicht mehr hochfährt.

Zudem wird nun beim Erstellen und Wiederherstellen von Backups die Größe der verarbeiteten Dateien angezeigt, sodass der Nutzer einen besseren Überblick über den aktuellen Status des Vorgangs besitzt. Auch gibt es neue Möglichkeiten zur Personalisierung der Recovery, die allerdings vornehmlich für Entwickler, die entsprechende Oberflächen bereitstellen, interessant sein dürften. Ebenso wurden zusätzliche Display-Auflösungen, nämlich 2.560 x 1.440, 320 x 320, 280 x 280 und 240 x 240 Pixel hinzugefügt – offensichtlich für WQHD-Geräte sowie Android Wear-Smartwatches. Die TWRP Recovery 2.8 steht ab sofort auf der offiziellen Website der Entwickler als Download zur Verfügung, alternativ lässt sich die Installation über den TWRP Manager – sofern Root-Zugriff sowie eine ältere Version von TWRP vorhanden ist – durchführen.

Quelle: TWRP [via XDA Developers]