Und sonst so? Letzte Android-Nachrichten in 28 Sekunden (Dienstag, 27.03.2012)

Amir Tamannai 1

Um 16:00 unserer Zeit ging der Ticketverkauf zur diesjährigen Google I/O los – nur um 28 Sekunden (oder 28 Minuten; die Berichte unterscheiden sich da) später schon wieder vorbei zu sein; ohne dass Entwicklergrößen wie Koushik Dutta ein Ticket abbekommen hätten. Während Google sich aktuell auf den einschlägigen Netzwerken einiges an Kritik anhören muss, kümmern wir uns mal um die liegengebliebenen Nachrichten des Tages.

Und sonst so? Letzte Android-Nachrichten in 28 Sekunden (Dienstag, 27.03.2012)

Ausverkaufte Hardware

Der Chinese von Welt hat mindesten zwei SIM-Karten und kann diese bald gleichzeitig im neuen HTC Wind einsetzen: Das Dual SIM-Mittelklasse-Gerät kommt mit Android 4.0 und einer 1 GHz-Single Core-CPU zum Preis von umgerechnet 240 Euro ins Reich der Mitte.

Nochmal China: Die Firma Tianma aus Shenzhen hat auf der FPD 2012 ein 12 Zoll-großes AMOLED Panel gezeigt – trifft sich ja gut, wo die Tablets doch so langsam die 10-Zoll-Marke hinter sich lassen.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren.

Nicht mehr verfügbare Software

Zahlreiche Nutzer von Samsung-Smartphones haben in den letzten Tagen eine russischsprachige App des E-Mail-Dienstes mail.ru auf ihrem Gerät gefunden, die sie gar nicht installiert hatten. Inzwischen ist klar, wie es zu der Installation von Geisterhand kam: Die App benutzt die selbe Signatur, wie einige der Samsung-OEM-Apps, die auf Geräte der Koreaner vorinstalliert sind. Von Google Play wurde die Anwendung dann versehentlich als Update einer dieser installierten Apps heruntergeladen. Inzwischen ist die mail.ru-App aus dem Play Store entfernt. Nutzer, die keine Root-Zugang haben, tun sich aber dennoch schwer, die mail.ru-Anwendung wieder zu entfernen. Hier ist eine schnelle Lösung seitens Google vonnöten. Und außerdem haben wir es ja schon immer gewusst: Hersteller-Bloatware ist überflüssig und gehört verboten.

Retro-Fans aufgepasst: Der Gaming-Klassiker Ports of Call ist im Google Play Store angedockt – ist zwar noch ein bisschen buggy, weckt aber jede Menge andächtige Gefühle (und Seemannsbeine) in uns.

Das Humble Bundle 2, das aktuell für einen Betrag nach Wahl erstanden werden kann, hat Zuwachs bekommen: Nun erhält man das Bonusspiel Snuggle Truck beim Kauf mit dazu.

Überlastete Reste

Das Team hinter der AOKP Rom, eine weitere Alternative zur CyanogenMod 9, funkt jetzt über Neuigkeiten und Entwicklungen auch auf eigenen Twitter- und G+-Kanälen.

Das Rovio sich mit den blöden Vögeln dumm und dämlich verdient (hat), ist bekannt. Nun haben sich die Finnen vom Ersparten die Futuremark Game Studios für ein nicht genannte Summe gekauft. Futuremark? Ja, das sind die mit den PC-Benchmarks. Spiele kennen wir von Futuremark nicht; aber Rovio in Kombination mit den 3D-Experten schürt in uns die Angst vor hochauflösenden 3D-Vögeln.

Smartphones trage zuweilen ziemlich bescheuerte Namen, die ihre Dünne, Touchfähigkeiten oder ihr Durchhaltevermögen preisen sollen – drei Attribute, die man zum Beispiel auch in Kondomen gerne fühlt sieht. Der Intercom Blog hat mal eine Liste aufgestellt, die ein paar Namen nach Präservativen und Androiden auflistet - eine amüsante Aufstellung.

Unser Rausschmeißer heute ist ein Werbeclip von Samsung für das Galaxy Y Duos – und der ist wirklich beeindruckend; vor allem dass das Model drei Stunden stillgehalten hat; schaffen wir für gewöhnlich nicht mal drei Minuten …

Einen entspannten Feierabend allerseits!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung