Noch ganz benommen von den letzten Ereignissen in Westeros war unsere Game of Thrones-begeisterte Redaktion nicht imstande, mit allen Entwicklungen rund um Android schrittzuhalten. Um euch dennoch mit allen Neuigkeiten zu versorgen, haben wir in unserer heutigen Resteverwertung die wichtigsten Themen der letzten Tage noch einmal zusammengekehrt.

 

Android

Facts 

Harte Brocken

Chipentwickler ARM hat neue Konzepte für zukünftige CPUs und GPUs vorgestellt. Der ARM-A12-Chip, welcher im 28 nm-Verfahren gefertigt wird, siedelt sich leistungstechnisch zwar unter dem momentanen Spitzenreiter A15 an, soll den kleineren A9 bei gleichem Energieverbrauch aber um 40% übertreffen. Auch die neue Mali-T622-Grafikeinheit zielt auf das wichtige mittlere Preissegment ab. Zuletzt soll die für das kommende Jahr geplante Grafiklösung Mali-V500 die Encodierung von Videos in 1080p-Auflösung mit 60 FPS sowie die Decodierung von 4K-Videos bei 120 FPS auf einem einzigen Prozessorkern erlauben.

Auch Intel fährt schwere Geschütze auf. Die neue Silvermont-Architektur, welche im 22 nm-Verfahren gefertigt wird und in der neuen Bay Trail-Plattform zum Einsatz kommen wird (wir berichteten), wird Smartphones zukünftig mit 4, potenziell sogar 8 Kernen antreiben. Auch mit an Bord: ein integriertes LTE-Modem.

Prozessoren zum Dritten: Qualcomm hat eine vierkernige Version seines Mittelklasse-Chips Snapdragon 400 angekündigt. Die 8926 getaufte Variante bietet nicht nur mehr Power als sein kleiner kleiner Bruder, welcher im gefloppten Facebook-Phone HTC First sowie offenbar im Galaxy S4 mini zum Einsatz kommt, sondern Unterstützung für globale Netzwerkstandards sowie Dual-SIM-Geräte liefern.

Wer fehlt noch, wenn es um Prozessoren geht? Richtig: Samsung. Das koreanische Unternehmen arbeitet derzeit wohl an der nächsten Version seinen Exynos-Prozessors, dem 5420. Darauf lassen zumindest Strings in einem Linux-Kernel-Patch schließen, der von einem Samsung-Mitarbeiter eingereicht wurde. Notabene: Auf dieselbe Weise wurde vor anderthalb Jahren schon der Exynos 4412 im Galaxy S3 geleakt.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren

Weiche Krümel

Wie jeder Film, der heutzutage etwas auf sich hält, wird auch die apokalyptische Zombie-Vision World War Z mit einem gleichnamigen Game auf diversen Plattformen, unter anderem Googles Play Store, promotet. Darin bewegt sich der Spieler automatisch durch die hübsche Szenerie (Lens Flares!) und bewältigt diverse Aufgaben, während von allen Seiten Untote herbeiströmen und ihm an die Eingeweide wollen. Wohl bekomm's! [Play Store]

Etwas weniger blutig geht es in Final Fantasy 4 zu. Squares Klassiker ist wie schon sein Vorgänger ab sofort im Play Store erhältlich und verspricht für happige 14,49 Euro viele Stunden Spielspaß. Bastler aufgepasst: Momentan scheint sich das Game nicht mit gerooteten Geräten zu vertragen. [Play Store]

Schon öfter bekamen wir die Anfrage, ob man denn nicht die schwarze Navigationsleiste am unteren Rand des Displays von Geräten wie Nexus 4 oder Galaxy Nexus aus- und bei Bedarf wieder einblenden kann, ähnlich Amazons Kindle Fire-Tablets. Klar, via Custom ROM gar kein Problem, wer sein Gerät aber nicht so stark modifizieren möchte, ging bislang leer aus. Nun schafft die App GMD Hide Soft Keys Abhilfe und liefert genau diese Möglichkeit nach — Root-Zugriff wird allerdings immer noch vorausgesetzt. [GMD Hide Soft Keys]

Und der Rest

Google testet Berichten zufolge intern bereits das neue Design für die Webpräsenz des Play Stores. Größte Änderung der auf der Google I/O angekündigten Überarbeitung ist die ständig präsente Seitenleiste, welche ein schnelles Springen zwischen Kategorien wie Apps und Musik erlaubt sowie natürlich die Orientierung am Karten-Layout. Auch die Wunschliste soll endlich Einzug in den Web-Store halten. Kommt dann hoffentlich bald, freuen wir uns drauf!

HTC verliert ein weiteres Mitglied seiner Führungsriege. Chief Operating Officer Matthew Costello hat sein Amt niedergelegt, wird den Taiwanern aber als Berater erhalten bleiben. Zuvor schon verließen bereits Chief Produkt Officer Kouji Kodera und Lennard Hoornik, CEO von HTC Asien, das Unternehmen (wir berichteten). Ob der Erfolg des HTC One diesem Trend ein Ende setzen wird?

Luxusprobleme hat dagegen Samsung. Die Koreaner könnten Opfer ihres eigenen Erfolgs werden, so berichtet die DigiTimes. Weil das Galaxy S4 sich noch besser verkauft als erwartet, laufe das koreanische Unternehmen Gefahr, seine Kapazitäten für die Produktion von Exynos-Chips zu überschreiten. Im Notfall müsse man Komponenten von der Konkurrenz zukaufen, ahnliches gilt für Flash- und Arbeitsspeicher-Chips.

Die Kamera des Project Glass bekommt ein Update. Per Software soll in den kommenden Tagen eine Funktion nachgeliefert werden, mit welcher die integrierte Knipse des Cybernasenfahrrads beim Auslösen gleich mehrere Bilder schießt und aus diesen ein optimiertes Bild errechnet. Beispiele können auf Google+ betrachtet werden. Außerdem sollen Fotos zukünftig per Stimmeingabe direkt beschriftet werden können. Selbst gebastelten Memes steht also nichts mehr im Wege.

Und zu guter Letzt kommen wir noch einmal auf Samsung zurück. Bei all seinen durchgestylten Produktpräsentationen hat das Unternehmen nämlich tatsächlich vergessen, uns auf die wohl wichtigste Funktion seines Flaggschiffs Galaxy S4 hinzuweisen: Es ist der perfekte Partner beim „Swaddeln“ eines Kindes. Viel Spaß beim Schauen und bis morgen.

Eure androidnext-Redaktion

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.