Und sonst so? Letzte Neuigkeiten aus dem Android-Sammelbecken (Mittwoch, 14.09.2011)

Daniel Kuhn 5

Willkommen zur täglichen Resteverwertung auf androidnext. In dieser Kolumne wird stiefmütterlich behandelten und zu Recht unbeachteten Nachrichten zumindest ein bisschen Aufmerksamkeit gewährt. Außerdem immer gern gesehene Gäste: skurrile und aufschlussreiche Studien wie diese: Frauen laden im Android Market bevorzugt Facebook, Männer dagegen Google Maps runter. Damit wäre dann auch geklärt, warum Männer nie nach dem Weg fragen.

Hardware

Nachdem Google Android auch für x86-Prozessoren öffnet, hat Nvidia das Windows 8 Developer-Programm im Gegenzug für die kommenden Kal-El-Prozessoren geöffnet. Da ist ganz schön viel Bewegung im Prozessor-Business.

Ein oder zwei Meldungen zum Motorola Dinara sind uns schon untergekommen. Jetzt gibt es das erste verschwommene Bild der 13 Megapixel-Kamera zu bewundern. Es sieht aber längst nicht so beeindruckend aus, wie die blanken Zahlen erhoffen lassen.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren.

Software

Das mit Spannung erwartete Spiel Shadowgun von Madfinger Games wird am 28. September endlich erscheinen – leider erst mal nur für iOS. Die Android-Version muss noch etwas ausführlicher getestet werden und erscheint kurz danach.

Von Opera Mobile ist gerade die Version 11.1 erschienen und die Tablet-Version von Firefox hat jüngst Nightly-Status erreicht.

Der Bootloader des HTC Flyer kann nun auch über HTCDev.com freigeschaltet werden. Die Freude darüber hält sich allerdings aus gegebenem Anlass in Grenzen.

Nach dem vermurksten Gingerbread-Update besinnt sich HTC beim Desire nun wieder auf alte Tugenden und rollt ein Update mit einigen System-Erweiterungen und Android 2.2.2 OTA aus. Moment, Android wie viel?

Die US-Version des LG Optimus One erhält gerade das lang erwartete Gingerbread-Update. Könnte das etwa heißen, dass es hierzulande auch schon in den Startlöchern steht?

Der Rest

Der amerikanische HTC Chef Martin Fichter hat interessante Ansichten, die er uns zum Glück nicht vorenthält: Seiner Meinung nach kaufen Jugendliche keine iPhones mehr, da diese inzwischen schon wieder out wären, vielmehr sei das Smartphone aus Cupertino eher etwas für alte Leute. Könnten Jugendliche das iPhone nicht auch bedingt durch den hohen Preis im Laden stehen lassen und auf kostengünstigere Alternativen zurückgreifen? Anscheinend nicht.

Als hätten wir nicht schon genug Appstores – der amerikanische Provider Verizon plant ebenfalls eine eigene Android Market-Alternative.

Apple nimmt erst mal ein bisschen Fahrt aus dem Patentstreit mit Motorola. Der Grund: Die Übernahme Motorolas durch Google.

Der definitiv beste Kommentar im Android Market seit Langem ist beim LauncherPro zu finden:

Das Rauschmeißer-Video hat heute überhaupt nichts mit Android zu tun, da ich von der Idee aber derart begeistert bin, knalle ich das Video dazu einfach mal ohne Rücksicht auf Euch zu nehmen in diese Kolumne. Vielleicht kann sich außer mir ja noch jemand über die minimalistische Pixelversion im Taschenformat von Super Mario Bros freuen.

Schönen Feierabend.

Bild „Andy neben Schild“: Marie Schweiz

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung