Und sonst so? Letzte Neuigkeiten aus dem Android-Universum (Dienstag, 30.10.2012)

Frank Ritter 8

Was für ein Abend das gestern war: Nicht nur hat Google alle Erwartungen gesprengt, was Android 4.2, die neuen Nexus-Devices und vor allem deren Preis angeht, auch der Nachhall des Events, das nicht war, aber doch irgendwie stattfand, war heute deutlich zu spüren. Ganz klar, dass im Zuge der Berichterstattung auch ein paar Themen auf der Strecke blieben, die trotzdem so interessant sind, dass wir sie euch nicht vorenthalten wollen. Ladies & Gents — hier unsere beliebte kommentierte Linkliste, auch liebevoll Themen-Resterampe genannt.

Und sonst so? Letzte Neuigkeiten aus dem Android-Universum (Dienstag, 30.10.2012)

Smartphones

Huawei hat ein weiteres neues Gerät vorgestellt: Das Huawei Ascend D2 verfügt über ein 1080p-Edge-to-Edge-Display mit 5 Zoll Diagonale und eine Quad Core-CPU unbekannten Typs mit 1,5 GHz sowie einen 3000 mAh-Akku. Vorerst ist das Ding aber nur für China angekündigt.

Nun, da das Nexus 4 im Play Store erhältlich ist, wurde dessen nahezu gleich teurer Vorgänger Galaxy Nexus von dort sang- und klanglos entfernt. Vom Nexus Q liest man dort übrigens auch nichts mehr.

Allein auf dem chinesischen Markt bringt Samsung regelmäßig neue Clamshell-Smartphones, also Android-basierte Klapphandys, heraus. Das neueste Modell dieser Reihe heißt Samsung SCH-W2013, besitzt eine Exynos 4412-Quad Core CPU und ein AMOLED-basiertes 3,3-Zoll-Display mit einer Auflösung von 800 x 480.

Das wasserdichte, aber speicher- und akkuarme Panasonic Eluga erhält derzeit sein verdientes ICS-Update.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren.

Apps

Der ADW Launcher war einer der beliebteren Launcher zu Zeiten von Android 2.x und wurde aufgrund seiner Quelloffenheit unter anderem mit der CyanogenMod mitgeliefert. In der neuen Version 1.3.3.7 (k31N W1tz!!1) erfinden sich ADW und der kostenpflichtige Ausbau ADW EX neu, basieren auf Android 4.x und wollen Nova, Apex, Trebuchet und Konsorten Konkurrenz machen. Schick sieht er aus, gut anpassbar ist er und ein paar nette Effekte hat ADW auch wieder — kann man sich mal anschauen. [ADW im Play Store, ADW EX im Play Store]

Es gibt mal wieder eine neue Beta-Testversion von WhatsApp. Ein Changelog ist nicht vorhanden — Benutzung auf eigene Gefahr.

Games

ShadowGun Deadzone, der Mehrspieler-Ableger des Edelshooters, ist zwar weiterhin nur als Beta verfügbar — kann jetzt aber auch auf Nicht-Tegra-Geräten gespielt werden. [Play Store]

Rovio hat einen ersten Trailer zu Angry Birds: Star Wars mit Gameplay-Material ins Netz gestellt. Kollege Amir ist dann doch nicht mehr so begeistert, aber seht selbst:

Mit Chrono Trigger hat Square Enix einen RPG-Klassiker der 16-Bit-Ära jetzt für Android neu aufgelegt. 7,99 Euro kostet der Spaß, wird jedoch sicher seine Fans finden. Als nächstes dann aber bitte Secret of Mana portieren, mit integriertem Dreispielermodus — okay, Square? [Play Store]

Custom ROMs

Schon zwei Tage her, aber for the records: AOKP hat Milestone 1 seiner Jelly Bean-basierten Custom ROM für diverse Geräte veröffentlicht. Der nächste Milestone soll dann bereits auf Android 4.2 basieren.

Nach Ubuntu kann man auf dem Nexus 7 jetzt auch Chromium OS installieren. Der Sinn sei mal dahingestellt, aber gut zu wissen, dass es geht.

Die Arbeit an open webOS für das Galaxy Nexus geht voran, Animationen sind jetzt durchgehend flüssig:

Development

Sachdienlicher Hinweis an die App-Entwickler unter unseren Lesern: Schmeißt mal ein Grafikprogramm an und werft ein Icon mit 144×144 Pixeln in die App — Nexus 10-User werden es euch in Zukunft danken.

Branche

Uiuiui: AMD prüft offenbar derzeit die Option, auch ARM-basierte CPUs zu produzieren, allerdings nur für Serverparks, 2014 soll es losgehen. Aber AMD hat theoretisch das Know-How, auch performante und Strom sparende Smartphone- und Tablet-CPUs zu bauen. Wir sind gespannt, was man aus dieser Richtung noch hören wird.

Gestern fast ein bisschen untergegangen: Die Wireless Display-Funktion in Android 4.2 basiert auf dem offenen Standard Miracast, über den wir in anderem Zusammenhang schon einmal berichtet hatten. Lobenswert, dass Google proprietäre Technologien meidet, denn das Rad muss nicht immer neu erfunden werden. Außerdem lernt so auch das Nexus 7 endlich die Bildausgabe auf TV-Geräten.

Und falls noch jemand daran gezweifelt haben sollte: Das wegen Hurrikan Sandy abgesagte Google-Event bleibt abgesagt. Es wird also nicht verschoben, umterminiert, umplatziert oder ummodelliert — es findet einfach nicht mehr statt. Schade, aber nachvollziehbar.

Einen schönen Abend wünscht
das androidnext-Team

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung