XGIMI Z4 Aurora: Android-Beamer im schlanken Design

Tuan Le 3

Das chinesische Unternehmen XGIMI, das eigenen Angaben zufolge der erfolgreichste Entwickler von Projektoren im Reich der Mitte ist, hat auf Indiegogo im vergangenen Dezember erfolgreich den Z4 Aurora-Beamer finanzieren können. Tatsächlich handelt es sich hierbei nicht nur um einen flachen Beamer, sondern auch um einen kleinen tragbaren Computer mit Android als Betriebssystem. Das Gerät ist nun vorbestellbar.

XGIMI: Z4 Aurora Beamer.

Für Film- und Spielabende mit der Konsole sind Beamer zwar eine feine Sache, allerdings lassen sie sich in den meisten Fällen nur schwer von A nach B transportieren. Wer die notwendigen Kosten und Mühen aufwendet, um im eigenen Wohnzimmer eine funktionierende Beamer-Installation neben dem Fernseher einzurichten, will außerdem ohnehin nur in den seltensten Fällen den Beamer abschrauben und zum nächsten Grillabend bei Freunden und Bekannten mitnehmen.

Mini-Projektoren haben in den vergangenen Jahren daher aufgrund ihres kompakten Formfaktors und geringen Preises eine eigene kleine Nische gefunden und sich als Alternativen zu den klobigen Lichtwerfern herausgestellt. Zugegeben, in puncto Bildqualität können die Modelle nicht mit ihren großen Kollegen mithalten, doch die Mobilität ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Der Z4 Aurora-Beamer des chinesischen Herstellers XGIMI bewegt sich irgendwo dazwischen: Basierend auf Android 4.3 Jelly Bean bietet der schicke Projektor alles, um komplett autark Videos an die große Leinwand zu werfen.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren

Mit Abmessungen von 196 x 196 x 50 Millimeter und einem Gewicht von 1,2 Kilogramm ist der Z4 Aurora zwar im Vergleich zu anderen Mini-Projektoren kein Leichtgewicht und auch nicht mehr tauglich für die Hosentasche – dafür steckt aber auch viel Technik in dem Gerät. Dazu gehört etwa das Harman Kardon-Soundsystem, das dem Nutzer den Anschluss zusätzlicher Boxen erspart. Mit einer Lautstärke von unter 30 dB ist der Projekter außerdem sehr leise im Betrieb, was man von den meisten Beamern nicht behaupten kann.

xgmi-2

Die Software bietet darüber hinaus die Möglichkeit, beliebige Android-Apps zu nutzen und zum Beispiel per Netflix oder YouTube Filme direkt an die Leinwand zu streamen. Zudem lässt sich der Beamer bequem über das Smartphone steuern, sowohl Android- als auch iOS-Geräte werden unterstützt. Auch die Qualitäten des Z4 Aurora als Beamer in puncto Helligkeit, Kontrast und Perspektivkorrektur sollen stimmen, die Wiedergabe von Full HD- oder gar 4K-Videos bewältigt der Beamer problemlos. Laut einem ersten Erfahrungsbericht von The Verge wird zwar vom Hersteller eine mögliche Leinwanddiagonale von 300 Zoll versprochen, diese könne man aber nur in komplett abgedunkelten Räumen nutzen – irgendwo fordert die kompakte Bauform doch ihren Tribut.

Z4 Aurora Beamer vorbestellen

Der Projektor wird weltweit versandt und kostet für Vorbesteller umgerechnet 394 Euro. Der finale Preis beim Release im Juni 2016 soll rund 614 Euro betragen – ein ziemlich deftiger Aufpreis, sodass potenzielle Käufer rechtzeitig auf der Indiegogo-Seite zuschlagen sollten.

via The Verge

Moto X Style bei Amazon kaufen *Moto X Play bei Amazon kaufen *

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung