In eigener Sache: androidnext und GIGA Android werden eins

Frank Ritter 46

Große Neuigkeiten zum Jahresende! Im nun ja nicht mehr allzu fernen Jahr 2015 wird sich einiges ändern für androidnext, um nicht zu sagen: beinahe alles. Denn androidnext.de wird Teil von GIGA und schließt sich mit GIGA Android zusammen. Ja, richtig gelesen.

In eigener Sache: androidnext und GIGA Android werden eins

Nein, das ist kein Witz. Mit dem kommenden Neujahrstag gibt die Mad Skills GmbH die Verantwortung für androidnext.de ab, neuer Eigentümer der Seite wird die GIGA Digital AG. Und das bedeutet deutlich mehr als nur eine geänderte Adresse im Impressum. Alle vorhandenen Inhalte von androidnext.de werden migriert, das heißt sie werden zukünftig – ab einem Zeitpunkt im Januar – unter der Domain giga.de erreichbar sein. Alte Adressen, Links und Bookmarks werden aber als Weiterleitung auch in Zukunft funktionieren. Die androidnext-Redaktion wird außerdem die Räumlichkeiten wechseln und das Team von GIGA Android in Berlin Mitte verstärken, ich selbst werde Ressortleiter im Bereich Android.

Die Leute bei GIGA und wir kennen uns sehr gut, zum Teil bereits seit Jahren, und schätzen uns; ich bin dementsprechend überzeugt, dass unsere Teams harmonisch zusammenarbeiten werden. Mit unserer vereinten redaktionellen Power werden wir eine noch wichtigere Instanz für Tech-News im Bereich Android und andere hochwertige redaktionelle Inhalte in Deutschland werden. Das Ganze wird awesome.

Krasse Nachricht? Durchaus. Mancher Stammleser wird sich freuen, manch anderer Leser wird aufgrund dieser Nachricht aber auch verunsichert sein. Das ist absolut verständlich, denn solche Veränderungen sind nicht unbedingt einfach zu verknusen. Wir haben uns deswegen überlegt, welche eure drängendsten Fragen sein dürften und beantworten diese in einem separaten Artikel. Natürlich seid ihr auch eingeladen, dort weitere Fragen zu stellen; wir werden sie nach bestem Wissen beantworten.

Auch wenn wir als Redaktion, unsere Inhalte und Artikel und natürlich auch der androidnext-Spirit bestehen bleiben, markiert dieser Umbruch natürlich trotzdem das Ende einer Ära. Ich möchte mich an dieser Stelle bedanken.

  • Bei den Menschen bei den Hardware- und Software-Herstellern, bei den Providern und in den PR-Agenturen. Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit in knapp dreieinhalb Jahren androidnext und sorry für so manches zu spät zurückgeschickte Testgerät!
  • Bei unseren Werbepartnern und unserem Vermarkter VTM.
  • Bei unserem Investor.
  • Beim früheren Google-Pressesprecher Stefan Keuchel, für unkonventionelle Hilfe in einer dramatischen Situation.
  • Bei den Leuten von der Mad Skills GmbH, die einen weniger sichtbaren, aber nicht minder wichtigen Anteil am Erfolg von androidnext hatten: Ade, Sebastian M. und Sebastian R.
  • Bei allen Redakteuren, die für androidnext über die Jahre hinweg Artikel verfasst haben: Amir, Andreas, Daniel, Illias, Kaan, Lukas, Mateusz, Markus, Oliver, Oliver, Pete, Philipp, Rafael, Robert, Sven und Tuan.
  • Zum Schluss, weil am Wichtigsten: Bei unseren Lesern, also euch. Ohne euer Interesse, eure Kommentare, eure Tipps und euer Feedback hätten wir gar nicht erst anfangen müssen.
Bilderstrecke starten
6 Bilder
In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren.

Oh, ein Video

Auch lesen:

Follow the G

Wie soll die nächste Version von Android heißen?

Macht mit bei unserer Umfrage: Wie soll die nächste Version von Android heißen? Falls euer Lieblingsvorschlag nicht dabei sein sollte, schreibt ihn einfach in die Kommentare!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung