Android Market: Inkompatible Apps herunterladen und installieren

Daniel Kuhn 30

Derzeit werden ja bekanntlich jeden Tag 10 Apps im Android Market für 10 Cent angeboten. Da fällt die Entscheidung meist nicht schwer, eine App zu kaufen – es gibt aber Fälle, in denen einem die Entscheidung abgenommen wird, weil das eigene Gerät nicht kompatibel ist. Für alle, die auf Vorrat und für kommende Geräte Apps kaufen wollen, gibt es aber einen Weg an dieser Hürde vorbei.

Bevor wir den Vorgang hier näher beschreiben, müssen wir ganz klar darauf hinweisen, dass die Entwickler von Android-Apps bestimmte Geräte aus gutem Grund aus der Kompatibilitätsliste streichen. Wer Apps auf diesem Weg kauft, sollte dies wirklich nur für künftige Geräte tun, die kompatibel sind. Wer die gekauften Apps trotzdem auf dem inkompatiblen Gerät installiert kann nicht erwarten, dass diese, wenn überhaupt, fehlerfrei laufen. Im schlimmsten Fall kann das Gerät abstürzen, ihr handelt also auf eigene Verantwortung – androidnext kann nicht für eventuelle Schäden oder Datenverlust verantwortlich gemacht werden.

Als erstes braucht ihr ein gerootetes Android-Gerät. Außerdem solltet ihr sicherheitshalber ein Nandroid-Backup über die ClockworkMod Recovery anlegen, nur für den Fall, dass etwas schief geht. Außerdem müssen wir darauf hinweisen, dass die folgende Methode nicht auf jedem Gerät funktioniert, ihr müsst es also auf einen Versuch ankommen lassen.

  1. Installiert den ES File Manager auf eurem Gerät
  2. Unter Einstellungen -> Anwendungen -> Anwendungen Verwalten -> Alle -> Market Daten löschen
  3. Startet den ES File Manager und aktiviert unter Einstellungen -> Root Settings sowohl Root Explorer als auch Dateisystem einbinden.
  4. Navigiert zu /System. Hier findet ihr die Datei buid.prop, von der ihr eine Sicherungskopie anlegt (auf die SD-Karte kopieren).
  5. Nun öffnet ihr die Datei build.prp mit dem ES Note Editor. Die Punkte ro.product.model und ro.product.manufacter müssen nun entsprechend für ein anderes Gerät angepasst werden.

Zum Beispiel:

ro.product.model = Nexus S
ro.product.manufacturer = samsung

Dann noch unter Menü „Speichern“ auswählen – fertig! Nun solltet ihr im Android Market auch die inkompatiblen Apps kaufen können.

Quelle: Redmond Pie

Wie soll die nächste Version von Android heißen?

Macht mit bei unserer Umfrage: Wie soll die nächste Version von Android heißen? Falls euer Lieblingsvorschlag nicht dabei sein sollte, schreibt ihn einfach in die Kommentare!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung