One Piece: Zeichner will Manga beenden

Tim Kschonsak 1

One Piece ist ohne Frage einer der beliebtesten Mangas aller Zeiten, doch laut dem Zeichner der ikonischen Figuren soll diese Ära so schnell es geht enden.

Hier kannst du einige Gameplay-Sequenzen aus One Piece: Unlimited World Red sehen.

One Piece: Unlimited World Red - Deluxe Edition - PS4/SWITCH/PC.

In diesem Jahr feierte die Comic-Reihe One Piece ihren 20 Jährigen Geburtstag. Als im Juli 1997 das erste Kapitel rund um Monkey D. Ruffy erschien, hätte wohl keiner mit einem solchen Erfolg gerechnet, den One Piece im Nachhinein mit sich brachte. Im Rahmen des Jubiläums gab Hiroyuki Nakano, der Chefredakteur des Shonen Jump-Magazins ein Interview mit Budakgetah, in dem es nur um One Piece ging.

One Piece: Neue Spiele in Arbeit

Unter anderem wurde er im Interview gefragt, zu welchem Zeitpunkt One Piece enden würde. Darauf gab er keine explizite Antwort, da es wohl nicht klar sei, jedoch hatte der Zeichner Eiichiro Oda bereits versucht, den Manga zu stoppen, da er „zu beliebt geworden ist.“ Auch wenn sich der talentierte Künstler seinen Ruhestand mehr als verdient hätte, müssen Fans des Mangas jetzt nicht verzweifeln, denn in einem weiteren Interview mit dem Magazin „Dai One Piece Shimbun“ gab der Zeichner Oda bekannt, dass die Geschichte von One Piece erst zu 65% erzählt sei und dementsprechend noch einiges auf die Fans zukommt.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
One Piece Real Life: Diese Stars sehen aus wie eure liebsten Charaktere!

Bis jetzt sind schon unglaubliche 877 Kapitel von One Piece erschienen, wenn wir also bedenken, dass erst 65% der Story abgeschlossen sind, können wir definitiv davon ausgehen, dass uns der beliebte Manga noch einige Jahre begleiten wird. Und am Ende blicken alle auf über 1000 Kapitel Piraten-Geschichte zurück.

* gesponsorter Link