Apple-Boss Tim Cook bestätigt: „Wir arbeiten an Systemen für autonomes Fahren“

Stefan Bubeck

Baut Apple ein eigenes Auto? Womit dürfen wir genau rechnen? CEO Tim Cook hat letzte Woche im Interview einige Antworten gegeben, die endlich etwas mehr Klarheit schaffen – ohne dabei zu viel zu verraten.

Ob ein „iCar“ erscheinen wird und wie weit Apple überhaupt in der Roboterauto-Entwicklung ist, das erfahren wir zur Zeit vornehmlich aus der Gerüchteküche. Hier eine Lizenz der kalifornischen Kraftfahrzeugbehörde, dort ein abgefilmter Prototyp in freier Wildbahn – auf seinen offiziellen Kanälen schweigt sich der IT-Riese hingegen über seine Pläne aus, so wie wir es aus Cupertino gewohnt sind. Im Gespräch mit Emily Chang von Bloomberg hat sich nun Apples CEO Tim Cook konkreten Fragen zum Thema Autos gestellt und sich überraschend klar positioniert.

Jetzt starten
Wer hat's gesagt: Steve Jobs, Elon Musk, Bill Gates oder Tim Cook?

Autonome Systeme sind „die Mutter aller KI-Projekte“

„Wir fokussieren uns auf autonome Systeme. Das ist eine Kerntechnologie, die wir für sehr wichtig halten. Es ist gewissermaßen die Mutter aller Künstliche-Intelligenz-Projekte, das wahrscheinlich schwierigste KI-Projekt, an dem man arbeiten kann.“

Tim Cooks zentrale Aussage auf die Frage nach Apples Antwort auf die Umwälzungen im Automobilmarkt verrät zugleich alles und nichts. Denn nun haben wir endlich ein Statement von Apples obersten Entscheider – wir wissen, dass ein mögliches „iCar“ selbstfahrend wird. Aber in welcher Form und wann das zu erwarten ist, das bleibt weiterhin ein Geheimnis.

“We’re focusing on autonomous systems. (…) It’s a core technology that we view as very important. (…) We sort of see it as the mother of all AI projects. It’s probably one of the most difficult A.I. projects actually to work on.“

An Apples Auto-Projekt namens „Titan“ arbeiten laut Angaben von Bloomberg über 1.000 Ingenieure. Womöglich handelt es sich nicht um ein „Apple-Car“, sondern vielmehr um eine Dienstleistung oder Plattform für autonomes Fahren – Tim Cook stärkt dahingehende Gerüchte, indem er im Interview zusätzliche Aussagen macht: „Ein Zweck autonomer Systeme sind ganz klar selbstfahrende Autos – aber es gibt noch mehr. Autonome Systeme sind unglaublich aufregend für uns, wir werden sehen, wohin uns das führt. Wir sagen – aus dem Produkt-Blickwinkel heraus betrachtet – noch nicht, was wir tun werden.“

Cook zeigte sich im Gespräch fasziniert von elektrischen Antrieben („eine fabelhafte Erfahrung“) und Ride-Sharing-Diensten, allerdings ohne dabei Namen zu nennen. Bekannt ist: Apple arbeitet bereits mit dem chinesischen Fahrdienstleister Didi Chuxing zusammen. Dieser ist ein Gegenspieler des Branchen-Pioniers Uber.

Weiterführend zu Apples „Project Titan“:
Apple-Partner eröffnet Anlage für autonome Fahrzeuge
Familie Hain testet einen selbstfahrenden Volvo.

Apple bleibt Apple, das gilt auch für Autos

Besonders konkret sind Cooks Aussagen nicht, trotzdem ist sein Bekenntnis zu autonomen (Elektro-)autos bemerkenswert klar. Somit ist Apples Autoprojekt erstmals offiziell bestätigt worden. Wo andere Unternehmen sehr früh detaillierte Angaben über ihre Pläne in Form kommender Modelle und sogar Preise (z.B. Tesla Model 3 für 35.000 US-Dollar) machen, bleibt der iPhone-Konzern wie gewohnt verschlossen, was seine Produktstrategie angeht.

Quelle: Bloomberg

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung