Apple Car: Magna-Ingenieure sollen bei Apple in Sunnyvale arbeiten

Florian Matthey 2

Die Anzeichen verdichten sich, dass Apple bei seinem Elektroauto-Projekt mit dem Automobilzulieferer Magna zusammenarbeiten wird: Ein Dutzend Magna-Ingenieure sollen bei Apple in Sunnyvale an dem „Apple Car“ arbeiten.

Apple Car: Magna-Ingenieure sollen bei Apple in Sunnyvale arbeiten

Bloomberg beleuchtet in einem aktuellen Artikel die Rolle, die der kanadisch-österreichische Automobilzulieferer Magna für Apples Elektroauto-Projekt mit dem Codenamen „Project Titan“ spielen könnte. Das Unternehmen Magna, das vor einigen Jahren schon Opel übernehmen wollte, hat sich von einem reinen Zulieferer zu einem Produzenten gemausert; ab 2017 soll Magna in Österreich einen Teil der Produktion des 5er-BMW übernehmen.

Auch bei Apple könnte sich Magna letztendlich für die Produktion des von Apple entworfenen Elektroautos verantwortlich zeigen. Laut Bloomberg ließen sich so die Kosten, die für den Aufbau einer komplett eigenen Produktion mehrere Milliarden US-Dollar betragen würden, minimieren. Um diesen Schritt vorzubereiten, soll ein Dutzend Magna-Ingenieure bei Apple im kalifornischen Sunnyvale schon an der Entwicklung des Autos mit beteiligt sein.

Schon im Frühjahr kamen erste Gerüchte auf, dass Apple eine Kooperation mit Magna plane – nachdem angebliche Verhandlungen mit Daimler und BMW gescheitert waren.

Gerüchte um das „Project Titan“ kamen erstmals Anfang letzten Jahres auf. Zuletzt soll Apple das Projekt jedoch stark umstrukturiert haben; sogar von einem „Reboot“ unter Führung des Apple-Senior Vice President Bob Mansfield ist die Rede. Angeblich soll Mansfield das Projekt stärker auf grundlegende Technologien und Software für selbstfahrende Autos ausgerichtet haben. Zu diesen Informationen würde eine starke Kooperation mit Magna, die Teile der Entwicklung und Produktion des eigentlichen Autos übernehmen würden, passen.

iPhone 7 & iPhone 7 Plus im Unboxing.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung