Apple Car: McLaren Applied Technologies als möglicher Kooperations-Partner

Florian Matthey

Die Meldung sorgte für Aufsehen: Apple soll an McLaren interessiert sein. Viele dachten zunächst an das Formel-1-Team, andere an die Sportwagen-Sparte. Dabei könnte es um eine andere McLaren-Tochter gehen: McLaren Applied Technologies.

Letzte Woche berichtete die Financial Times, dass Apple sich in Gesprächen mit McLaren über eine Übernahme befinde. Mit einem McLaren-Wert von rund 1,16 bis 1,75 Milliarden Euro könnte Apple eine Komplett-Übernahme quasi aus der Portokasse bezahlen. Dennoch erklärte McLaren in Reaktion auf die Meldung, dass man sich nicht mit Apple in Gesprächen über eine potentielle Investition befinde. Eine Kooperation schloss man aber nicht aus.

TechCrunch hat sich die einzelnen Sparten von McLaren genauer angesehen und stellt Mutmaßungen darüber an, was an dem Unternehmen für Apple interessant sein könnte. Ein Auftreten Apples als Formel-1-Team wäre sicherlich spannend, und auch die Weiterentwicklung der McLaren-Sportwagen durch Apple würde einigen sicherlich gefallen. Sollten tatsächlich Gespräche stattfinden, dann interessiere sich Apple aber wohl für einen anderen Bereich.

McLaren Applied Technologies.

Die vor fünf Jahren gegründete Tochter McLaren Applied Technologies nutzt die Erfahrungen der anderen Sparten – insbesondere des Formel-1-Teams –, um anderen Unternehmen in teilweise ganz anderen Bereichen mit dem eigenen Know-How zu helfen. In einem modernen Formel-1-Team ist es wichtig, Daten von Sensoren exakt auszulesen und eine Vielzahl von Daten effizient zu verarbeiten. Damit hilft McLaren Applied Technologies Unternehmen im medizinischen Bereich, Radrennfahrern, Daten-Centern, dem englischen Rugby-Team sowie einigen mehr.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Apple vs. Tesla: So schön könnte ein E-Auto vom iPhone-Hersteller aussehen

Letztendlich könnte die Technologie und das Know-How von McLaren Applied Technologies für Apple also sogar für andere Bereiche als das mutmaßliche Elektroauto-Projekt interessant sein. Denkbar wäre, dass Apple die Sparte komplett übernimmt, um vor allem Zugriff auf die Ingenieure und ihre Erfahrung zu bekommen. Allerdings hat McLaren eine Investition ja eigentlich dementiert – so dass auch eine einfache Kooperation zwischen den Unternehmen möglich ist.

iPhone 7 & iPhone 7 Plus im Unboxing.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung