Apple Car: Projektleiter verlässt Apple

Thomas Konrad 3

Steve Zadesky arbeitete 16 Jahre lang für Apple, zuletzt leitete er Apples Automobil-Projekt „Titan“. Aus persönlichen Gründen verlässt er nun das Unternehmen, berichtet das „Wall Street Journal“.

Apple Car: Projektleiter verlässt Apple

9to5Mac fasst den Bericht zusammen, der nur für Abonnenten zugänglich ist: Demnach sei derzeit unklar, wann genau Zadesky Apple verlassen werde.

Auch über den Abgang selbst ist wenig bekannt. Nur so viel: Zadesky soll das Unternehmen aus persönlichen Gründen verlassen.

Steve Zadesky gilt als Apple-Veteran, arbeitete bereits an iPhone und iPod mit. Im Jahr 2014 bekam er den Auftrag, einen möglichen Vorstoß ins Automobilgeschäft zu untersuchen, schreibt 9to5Mac. Das Team um Apples Projekt „Titan“ sollte er deutlich  vergrößern, seine Anzahl verdreifachen.

Auch soll Zadesky als Projektleiter für die Produktvision rund um ein mögliches Apple-Auto verantwortlich gewesen sein. Damit habe das Team aktuell Probleme, heißt es im Bericht. Überdies ließen sich Apples interne Zielsetzungen nicht erreichen. Das Unternehmen mache jedoch Druck. Fertig werden soll Projekt „Titan“ 2019.

Im Dezember 2015 sicherte sich Apple mehrere Domain-Namen, die mit dem Automobil-Vorhaben in Verbindung stehen dürften, darunter auch apple.car.

Dass Apple Möglichkeiten rund um ein Automobil erforscht, ist zum aktuellen Zeitpunkt ein offenes Geheimnis. Bei einer Technologie-Konferenz im Mai 2015 nannte Apples COO Jeff Williams das Auto „das ultimative mobile Gerät“ und spielt damit auch auf Apples erfolgreichstes Produkt, das iPhone an.

Das iPhone ist — zumindest bis jetzt — das ultimative mobile Gerät und veränderte mit ständigem Internetzugriff und neuen Kommunikationsmöglichkeiten die Welt. Könnte ein Fahrzeug in zehn Jahren diese Rolle spielen? Vielleicht. Zumindest lässt sich Williams‘ Aussage in diese Richtung deuten.

Geld, um ein Fahrzeug oder eine Plattform für Automobile zu entwicklen, hat Apple genug. Virtual Reality und Augmented Reality — beide stehen momentan hoch im Kurs — sollen ebenfalls von Interesse für den Hersteller sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung