Apple verliert Auto-Ingenieure an Startup

Florian Matthey

Apples Entscheidung, kein eigenes Auto, sondern zunächst nur eine Plattform für autonomes Fahren zu entwickeln, hat auch in Sachen Personal Konsequenzen: 17 Autoingenieure sollen das Unternehmen verlassen haben, um zu einem Startup zu wechseln.

Apple verliert Auto-Ingenieure an Startup

Apple soll tatsächlich zunächst geplant haben, zu einem Autohersteller zu werden. Daher verpflichtete Apple seinerzeit nicht nur Experten im Bereich autonomer Systeme und künstlicher Intelligenz ins Team. Stattdessen wechselten zahlreiche Personen mit Hintergründen wie Maschinenbau nach Cupertino; vor allem aus dem Raum Detroit, in dem die alteingesessenen US-Automobilkonzerne ansässig sind.

Bloomberg will jetzt erfahren haben, dass 17 Ingenieure, die von Detroit nach Kalifornien gezogen waren, Apple kürzlich wieder verlassen haben, um zu dem Startup-Autohersteller Zoox zu wechseln. Die Personen sollen sowohl im Bereich herkömmlicher Automobile als auch bezüglich autonomer Systeme Expertise gehabt haben – offenbar handelt es sich also nicht nur um Personen, die bei Apple aktuell keine andere Aufgabe mehr gehabt hätten.

Zumal ohnehin nicht gesagt ist, was Apple mit seiner Forschung im Bereich autonomer Fahrzeuge eigentlich vor hat: Ob es also tatsächlich in Zukunft Autos anderer Hersteller mit Apple-Systemen geben wird oder ob das Unternehmen eines Tages doch noch eigene Autos bauen möchte. Für die Ingenieure ist es aber natürlich interessanter, an einem handfesten Projekt zu arbeiten. Das Unternehmen Zoox, das insgesamt schon 290 Millionen US-Dollar an Investitionen gesammelt hat, könnte das bieten.

Die New York Times hat die Entwicklung von Apples „iCar“-Projekt kürzlich Revue passieren lassen: Offenbar verlief die Arbeit aufgrund einiger eher exzentrischer Ideen und keiner klaren Ausrichtung chaotisch, bis der langjährige Apple-Top-Manager Bob Mansfield die Verantwortung übernahm und das Projekt auf Autonomiesysteme zurückschraubte. Letztes Jahr verließ dann der Projektleiter Steve Zadesky das Team. Mit der Entwicklung von Autonomiesystemen begibt sich Apple in ein Feld, in dem andere IT-Unternehmen schon seit einigen Jahren tätig sind; beispielsweise das Google-Schwesterunternehmen Waymo, das seine Arbeit in diesem Video präsentiert:

Waymo – Googles Projekt zum selbstfahrenden Auto.

Seit diesem Jahr sind auf kalifornischen Straßen Lexus-SUVs mit einer frühen Version des Apple-Systems unterwegs. Apple-CEO Tim Cook hat mehrmals bestätigt, dass Apple an autonomen Systemen arbeitet – allerdings nicht nur für Autos, sondern auch für andere Bereiche.

Quelle: Bloomberg via 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung