Apples Elektroauto: Das ist das Team

Holger Eilhard 6

In den vergangenen Tagen und Wochen gab diverse Meldungen über Personen, die Apple für den vermeintlichen Bau eines Elektroautos angeheuert haben soll. Nun gibt es eine ausführlichere Liste der Mitglieder.

Apples Elektroauto: Das ist das Team

(hei/fm) 9to5Mac hat eine Reihe der Neuzugänge aufgelistet. Ein Blick auf die ehemaligen Arbeitgeber wird schnell klar, dass Apple es auf Spezialisten aus der Automobilbranche abgesehen hat. Neben Tesla und Ford gehören auch Unternehmen aus der Zulieferbranche dazu. Die neuen Mitarbeiter sollen im selben Zeitraum bei Apple angefangen haben, in dem Apple-CEO Tim Cook grünes Licht für das Projekt gegeben hat.

Der Kopf des Teams soll Steve Zadesky sein, der vormals Vice President für das Produktdesign bei Ford zuständig war. In der vergangenen Woche wurde darüber hinaus bekannt, dass Johann Jungwirth, ehemaliger Präsident und CEO für Forschung und Entwicklung bei Mercedes Benz, nun für Apple tätig ist.

Zu den Neuzugängen gehören:

      • Robert Gough: Er arbeitet sein Januar 2015 bei Apple und kommt von Autoliv, einem Zuliefererunternehmen, dass Sicherheitssysteme für Autos designed. Dazu gehören Airbags, Sicherheitsgurte, Radar und Nachtsichtsysteme.
      • David Nelson: Der ehemalige Tesla-Ingenieur hat erst im Februar seine Arbeit bei Apple aufgenommen. Bei Tesla war er laut seinem LinkedIn-Profil unter anderem für die Sicherstellung der Performance und Effizienz von Motor und Getriebe zuständig.
      • Hugh Jay: Der Maschinenbauingenieur hatte zuvor beim Getriebehersteller EMCO Gears gearbeitet. Zu seinen Projekten gehörten Produkte für den Motorsport, aber auch in der Luftfahrtindustrie.
      • John Ireland: Ireland war seit Oktober 2013 Testingenieur für Antriebsstränge bei Tesla. Zuvor arbeitete er beim National Renewable Energy Laboratory an Batterietechnologien und allgemein an der Verbesserung von Energiespeichersystemen.
      • Mujeeb Iljaz: Der Batterieexperte arbeitete zuletzt bei A123 Systems - der Batteriehersteller, der Apple wegen Abwerbungen kürzlich verklagt hat. Iljaz hat bei A123 an verschiedenen Projekten gearbeitet, unter anderem aber auch in verantwortlicher Position für Elektroauto-Batterien. Zuvor war er in diesem Bereich für Ford tätig.
      • Rui Guan: Guan kam im Oktober 2014, als Tim Cook dem Projekt zugestimmt haben soll, zu Apple. Er arbeitete zuvor als Antriebsstrangingenieur bei Ogin Inc, davor war er Ingenieur für elektromagnetisches Design bei Vestas - ein Hersteller für Windrad-Turbinen.
      • David Perner: Der Experte für Hybrid-Fahrzeuge arbeitete zuvor vier Jahre bei Ford in diesem Bereich. Dort war er unter anderem dafür zuständig, den Benzinverbrauch der Hybrid-Version des Pickups F-150 zu optimieren.
      • Fernando Cunha: Ein weiterer Name aus dem Team, über den 9 to 5 Mac jedoch keine weiteren Details kennt.
      • Lauren Ciminera: Die ehemalige Tesla-Mitarbeiterin kam im September letzten Jahres zu Apple. Bei Tesla war sie für die Rekrutierung neuer Mitarbeiter zuständig - und dürfte eine ähnliche Rolle bei Apple einnehmen.
      • Dillon Thomasson: Arbeitete zuvor im Bereich Luftfahrt und Rüstung bei einem unbenannten ehemaligen Arbeitgeber. Wann genau er zu Apple kam, ist nicht bekannt.
      • Sebastien Marineau: Kam im Juni 2014 von BlackBerry zu Apple. Bei BlackBerry arbeitete er an der QNX-Plattform für Auto-Bordcomputer. In Apples Auto-Team dürfte er an einem ähnlichen Projekt arbeiten.

Hinzu kommen einige langjährige Apple-Mitarbeiter, die heute in dem Team arbeiten. Darunter auch Pete Augenbergs: Der Produktdesign-Manager kam von Tesla zu Apple - allerdings schon im Jahr 2008. In seinen ersten Jahren bei Apple arbeitete für andere Projekte, Zadesky soll ihn jetzt für sein Team ausgewählt haben. Auch Al Gonko arbeitet schon länger - seit 2009 - bei Apple, ist aber heute Mitglied des Auto-Projekts. Gonkos Zuständigkeitsbereich lag bisher beim iPhone und iPod, davor arbeitete er bei Motorola.

Jim Cuseo arbeitet seit 2010 für Apple - unter anderem am iMac, aber auch an einem „zukünftigen Apple-Projekt“, wie sein LinkedIn-Profil verrät. Zuvor arbeitete er bei MIT Motorsports an Antriebssträngen, bei Ford und bei MagCancia an Drehmoment-Sensor-Systemen. Apple-Veterane im Team sind auch Sawyer Cohen (seit 2010 bei Apple), Phil Hobson (seit 2004), Brian Lynch (seit 2000) und Kurt Stiehl (seit 2007).

Die Tatsache, dass es sich noch um ein sehr junges Team handelt - vor allem für den Fall, dass Tim Cook dem Projekt tatsächlich erst im Oktober 2014 seinen Segen erteilt hat - lässt nicht darauf hoffen, dass wir schon in naher Zukunft mit Apple-Autos zur Arbeit fahren können. Allerdings soll sich Apple ein recht ambitioniertes Ziel gesetzt haben: Laut Bloomberg möchte da Unternehmen das Fahrzeug im Jahr 2020 veröffentlichen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung