Elon Musk hält Apple-Elektroauto für „offenes Geheimnis“

Florian Matthey 14

Könnte Apple tatsächlich an einem eigenen Elektroauto arbeiten? Der Chef des Herstellers Tesla, der dann zu einem Apple-Konkurrenten würde, ist sich da ziemlich sicher: Das Apple-Projekt sei ein „offenes Geheimnis“.

Elon Musk hält Apple-Elektroauto für „offenes Geheimnis“

Teslas CEO Elon Musk hat sich in den letzten Monaten schon mehrmals zu Apples angeblichem „Project Titan“ oder dem „iCar“ geäußert – unter anderem darüber, dass Tesla und Apple oft Mitarbeiter voneinander abwerben. Laut Musk ist Tesla dabei aber deutlich erfolgreicher als Apple; bei Apple arbeiteten in erster Linie die Ex-Tesla-Angestellten, die der Autohersteller nicht mehr wollte.

In einem Interview mit der BBC äußerte sich Musk jetzt jedoch noch deutlicher darüber, ob er an die Gerüchte um das Apple-Auto glaubt – immerhin könnten die Ex-Tesla-Mitarbeiter bei Apple ja auch an anderen Projekten arbeiten.

Laut Musk sei es Apple mit dem Projekt „ernst“; es handle sich um ein „offenes Geheimnis“: „Es ist ziemlich schwierig, etwas zu verbergen, wenn man dafür mehr als tausend Ingenieure einstellt.“ Musk erwartet sogar, dass das Produkt des zukünftigen Mitbewerbers überzeugend sein wird: „Unternehmen wie Apple werden wahrscheinlich ein hinreißendes („compelling“) Elektroauto bauen.“

Tesla begrüße neue Konkurrenten auf dem Markt. Allerdings sei immer zu bedenken, dass die Herstellung eines Elektroautos schwierig ist. Tesla werde weiterhin das Ziel haben, die hinreißendsten Elektroautos zu bauen. Gleichzeitig werde man anderen Herstellern dabei helfen, ebenfalls Elektroautos zu bauen.

Seit ungefähr einem Jahr häufen sich die Gerüchte um das „iCar“. Tatsächlich hat Apple in den letzten Monaten zahlreiche namhafte Ingenieure aus der Automobilbranche eingestellt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung