Handelsblatt: BMW und Daimler lehnen iCar-Kooperation mit Apple ab

Holger Eilhard 5

Sowohl Daimler als auch BMW sollen angebliche Verhandlungen mit dem Unternehmen aus Kalifornien über eine Kooperation zur Produktion eines Autos ohne Erfolg geendet haben.

Handelsblatt: BMW und Daimler lehnen iCar-Kooperation mit Apple ab

Nach den Berichten, dass Apple in Berlin eine geheime Zweigniederlassung betreibt, folgt nun ein Report des Handelsblatt, laut dem Apples Verhandlungen mit BMW bereits im vergangenen Jahr abgebrochen wurden. Die Gespräche mit Daimler sollen erst kürzlich beendet worden sein.

Als Grund für eine fehlende Einigung werden Uneinigkeiten zu den Details der Partnerschaft genannt. Dazu gehört etwa, wer die Leitung des Projekts übernimmt und wer der Eigentümer der gewonnenen Daten sei.

Apple will das Fahrzeug wenig überraschend eng mit den eigenen iCloud-Diensten vernetzen, während die deutschen Hersteller sich dem Datenschutz ihrer Kunden verschrieben haben.

Die Suche nach möglichen Kooperationspartnern wird angeblich von den Mitarbeitern des bereits erwähnten Apple-Büros in Berlin geleitet.

Als Favorit für eine Kooperation bei der Produktion gilt derzeit das Kanadisch-Österreichische Unternehmen Magna.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung