iCar: Apple-Strohmann-Firma bei Hersteller-Konferenz in Deutschland?

Florian Matthey

Beim neuen Tesla-Konkurrenten Faraday Future gibt es Gerüchte, dass es sich um eine verdeckte Apple-Tochter handeln könnte. Eine eben solche soll die Firma „Sixty Eight Research“ sein, die jetzt an einer Karosserie-Konferenz in Deutschland teilnahm.

Schon im Frühjahr hatte die Website 9 to 5 Mac berichtet, dass Apple ein Unternehmen namens „Sixty Eight Research“ als einen Deckmantel für sein „Project Titan“ verwendet. Jetzt hat die Website erfahren, dass die amerikanische Firma vom 20. bis 22. Oktober ebenso wie zahlreiche Autohersteller und Zulieferer wie Magna oder Alcoa auf der „17th Global Car Body Benchmarking Conference“ in Bad Nauheim vertreten war.

Sollte es sich bei Sixty Eight Research tatsächlich um eine Apple-Tochter handeln, dann könnten „verdeckte“ Apple-Vertreter auf der Konferenz Kontakte zu Zulieferern geknüpft haben, mit denen eine Kooperation für ein Apple-Elektroauto natürlich eine zwingende Voraussetzung wäre. Das Vorschicken eines Deckmantel-Unternehmens würde dabei dazu dienen, die eigenen Pläne so weit wie möglich geheim zu halten – hätte Apple offiziell and er Konferenz teilgenommen und hätte sich offen mit Zulieferern unterhalten, dann wäre die Aufmerksamkeit deutlich größer gewesen.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Apple vs. Tesla: So schön könnte ein E-Auto vom iPhone-Hersteller aussehen

Ob Apple tatsächlich ein komplett eigenes Elektroauto als Tesla-Konkurrenten plant oder „nur“ enger mit bestehenden Auto-Herstellern konkurrieren möchte, ist weiterhin unklar. Das bisher unbekannte kalifornische Unternehmen Faraday Future hatte kürzlich wiederum offen verkündet, mit Tesla in direkte Konkurrenz treten zu wollen – die Geldgeber hinter Faraday Future sind allerdings nicht bekannt; auch weiß bisher niemand, welche Personen an der Spitze der Firma stehen. Auch hinter Farday Future könnte letztendlich Apple stehen; bisher ist dies alles aber reinste Spekulation. Tesla war übrigens auf der Konferenz in Bad Nauheim nicht vertreten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung