Neue Generation des „Apple-Autos“ auf kalifornischen Straßen gesichtet

Florian Matthey

Apple scheint bei seinen Tests einer eigenen Plattform für autonomes Fahren Fortschritte zu machen. Auf den Straßen Kaliforniens sind jetzt Apple-Fahrzeuge mit deutlich komplizierter anmutenden Sensoren zu sehen.

Seit einigen Monaten sind auf kalifornischen Straßen Lexus-SUVs mit Dachkonstruktionen für zahlreiche Sensoren zu sehen. Es handelt sich um Testfahrzeuge für Apples Projekt des autonomen Fahrens. Die Sensoren, die Apple verwendet, scheinen von dem Hersteller Lidar zu stammen, der auch andere Unternehmen mit Abstands- und Geschwindigkeitssensoren beliefert.

Jetzt sind Bilder von einem neueren Modell des Lexus-SUV 450h aufgetaucht, die diesen mit einer deutlich aufwendigeren Sensor- und Kamerakonstruktion auf dem Dach zeigen. Auch diese Sensoren scheinen von Lidar zu stammen. Während die „alten“ Bilder einen Sensor in der Mitte auf einer Art Stativ zeigten, ist auf den neuen Bildern eine flachere Konstruktion zu sehen, die offenbar über viel mehr Sensoren verfügt.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Apple vs. Tesla: So schön könnte ein E-Auto vom iPhone-Hersteller aussehen

apple-lexus-august-2017-2

Die Sensoren helfen dem Auto dabei, sowohl nach vorne als auch nach hinten, zum Teil aber auch zur Seite seine Umgebung zu beobachten. Zusammen mit GPS-Daten ist eine schnelle Analyse und Einordnung sämtlicher Informationen möglich, um dem Auto ein autonomes Fortkommen hin zum vom Benutzer festgelegten Ziel zu erlauben. Videos von Teslas System für autonomes Fahren zeigen, wie die Fortbewegung der Zukunft aussieht:

Tesla fährt komplett von alleine durch die Stadt.

Apple hat in der jüngeren Vergangenheit mehrmals bestätigt, dass das Unternehmen an autonomen Systemen – unter anderem für Fahrzeuge – arbeitet. Ursprünglich soll Apple ein komplettes eigenes Elektroauto geplant haben, sich dann aber dafür entschieden haben, ein System für Autos verschiedener Hersteller zu entwickeln.

Bei der Entwicklung von Ideen für eigene Autos sollen die futuristisch aussehenden, aber nicht gerade eleganten Sensor-Konstruktionen auf den Dächern der Autos eine Rolle gespielt haben: Apple hatte sich zum Ziel gesetzt, diese komplett im eigentlichen Fahrzeugdesign verschwinden zu lassen. Es bleibt zu hoffen, dass das Unternehmen das auch noch als Teil seines aktuellen Projekts sieht …

Quelle: Mac Rumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung